«Philae» auf dem Kometen Tschuri gelandet

  • Mittwoch, 12. November 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 12. November 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 12. November 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein Bild von «Philae», das die Europäische Weltraumorganisation ESA zur Verfügung gestellt hat. «Philae» ist nach zehn Jahren auf dem Kometen Tschuri angekommen.

    «Philae» auf dem Kometen Tschuri gelandet

    Zehn Jahre lang war die ESA-Raumsonde «Rosetta» unterwegs zum Kometen Tschuri. Am Mittwochmorgen hat der mit einem Labor ausgerüstete Lander «Philae» von Rosetta abgedockt, um auf dem Kometen zu landen.

    Inzwischen gibt es erste Funksignale und Bilder - ein Meilenstein in der Raumfahrtsgeschichte.

    Anita Vonmont und Brigitte Mader

  • Niemand in der UBS scheint zwischen Januar 2008 und Mitte 2013 das Treiben der Devisenhändler hinterfragt oder überwacht zu haben.

    UBS kassiert hohe Strafe für Devisenkursmanipulation

    Eine Gruppe internationaler Grossbanken wird gebüsst - für die Manipulation von Devisenkursen. Die höchste Busse - umgerechnet 774 Millionen Franken - kassiert die UBS. Das Gespräch mit dem Direktor der Finma und eine Einschätzung.

    Eveline Kobler und Jan Baumann

  • EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nimmt an einer Medienkonferenz in Brüssel Stellung zu den sogenannten «Luxemburg Leaks».

    Juncker nimmt Stellung zu Luxemburgs Steuerpraktiken

    Eine Woche lang hat Jean-Claude Juncker, der aktuelle EU-Kommissionspräsident, geschwiegen - nachdem bekannt wurde, dass während seiner Zeit als luxemburgischer Premierminister hunderte internationale Unternehmen von extrem niedrigen Steuern profitiert hatten. Nun geht Juncker in die Offensive.

    Oliver Washington

  • Luzius Mader,  stellvertretender Direktor des Bundesamts für Justiz sagt, in Moscheen müssten Musliminnen weiterhin Gesichtsschleier tragen dürfen - auch in Autos - und: Verstösse dürften nicht allzu hart bestraft werden.

    Bundesrat segnet Tessiner Verhüllungsverbot ab

    Tessinerinnen und Tessiner haben im September 2013 Ja gesagt, zum Verbot, in der Öffentlichkeit das Gesicht zu verhüllen.

    Der Bundesrat hat dieses Verbot nun für zulässig erklärt; er stützt sich auf ein Urteil des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofs zu einem Verhüllungsverbot in Frankreich.

    Dominik Meier

  • US-Präsident Barack Obama und der chinesische Präsident Xi Jinping haben in Peking eine Vereinbarung über neue Klimaziele in beiden Ländern unterzeichnet.

    Hürden für die Klima-Vereinbarung mit China

    Erstmals haben China und die USA eine gemeinsame Vereinbarung unterzeichnet, um den CO2-Ausstoss in beiden Ländern zu senken. Ein gutes Zeichen für den Klimagipfel vom kommenden Jahr in Paris, wo ein Folgeabkommen für das Kyoto-Abkommen angestrebt wird.

    In den USA wird die Klimapolitik in den nächsten Jahren allerdings einen schweren Stand haben.

    Priscilla Imboden

  • Die polnische Grüne Joanna Erbel, vorne links.

    Grüne in Polen: Chancenlos aber nicht ohne Einfluss

    In Polen finden am Sonntag Lokalwahlen statt. Die 30-jährige Joanna Erbel kandidiert für den Posten der Warschauer Bürgermeisterin. Erbel hat als Kandidatin der polnischen grünen Partei «Zieloni 2004» keine Chance.

    Die Grünen verändern Polen aber stärker, als man aufgrund von Wahlresultaten vermuten würde. Eine Begegnung.

    Urs Bruderer

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Marcel Jegge