Plädoyers vor der Uno-Generalversammlung

  • Mittwoch, 23. September 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 23. September 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 23. September 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

US-Präsident Obama plädiert vor der Uno in New York für ein neues Zeitalter der internationalen Zusammenarbeit.

Weitere Themen:

Die Schweiz unterzeichnet bald das zwölfte Doppelbesteuerungsabkommen nach neuem Standard.

Die «Neue Zürcher Zeitung» kämpft mit einem neuen Layout gegen die Medienkrise.

Die Schweizer Aidsprävention gerät in die Kritik.

Beiträge

  • Obama und Ghadhafi vor der Uno

    In New York hat die Uno-Generalversammlung begonnen. Als einer der ersten anwesenden Staatschefs sprach US-Präsident Barack Obama. Anders als sein Vorgänger George W. Bush will er die weltweiten Probleme nicht im Alleingang lösen.

    Fredy Gsteiger

  • Schweiz kommt weg von der grauen Liste

    Die Schweiz und die USA unterzeichnen heute das neue Doppelbesteuerungsabkommen, das 11. nach neuem Standard. Und am Donnerstag soll die Unterschrift unter das 12. Abkommen gesetzt werden.

    Damit hat die Schweiz ihr Ziel erreicht: sie wird von der grauen Liste der Steueroasen gestrichen. Die Frage lautet: Was bleibt, nach alledem, vom Bankgeheimnis übrig?

    Oliver Washington

  • Verunsicherung bleibt in der Schweizer Aussenpolitik

    Die Krise um das Bankgeheimnis hat verunsichert. Die Schweiz habe keine Freunde mehr, hiess es immer wieder in diesen Zeiten der Krise. Das ist offenbar auch in den jüngsten Bericht des Bundesrats zur Aussenpolitik eingeflossen.

    Nathalie Christen

  • Die neue «NZZ»

    Die «Neue Zürcher Zeitung» hat ihr Erscheinungsbild verändert, ein bisschen jedenfalls. Und das zum ersten Mal seit mehr als sechzig Jahren. Ein kritischer Blick in das neue, alte Blatt.

    Warum nur ein neues Erscheinungsbild, ausgerechnet bei der NZZ? Fragen an den Chefredaktor Markus Spillmann

    Beat Soltermann und Philipp Scholkmann

  • Der EU-Vorschlag vor Pittsburgh

    Die Kommission der EU hat heute, einen Tag vor den G-20-Gipfel in Pittsburgh, ihren Plan für eine gesamteuropäische Finanzmarktaufsicht vorgelegt. Sie will ein Gremium schaffen, das künftige Risiken an den Finanzmärkten in ganz Europa erkennen und davor warnen soll.

    Ausserdem soll ein gemeinsames europäisches System für die Kontrolle der Finanzmärkte zuständig sein.

    Urs Bruderer

  • Kritischer Bericht über Schweizer Aids-Politik

    HIV oder Aids: Die stille Epidemie grassiert in der Schweiz mehr denn je. Immer mehr homosexuelle Männer stecken sich mit HIV an - trotz massiver Prävention.

    Das Bundesamt für Gesundheit wollte wissen, weshalb das so ist und beauftragte eine internationale Expertengruppe, die Schweizer HIV-Prävention zu durchleuchten. Das Resultat ist wenig schmeichelhaft.

    Odette Frey

  • Mafia-Wein in neuen Schläuchen

    In Italien ist Weinernte. Auch in einem stattlichen Weingut im Dorf Borgo Montello. Dieses gehörte bis vor kurzem einem Mafia-Boss. Der italienische Staat bekämpft das organisierte Verbrechen heute unter anderem damit, dass ihm lukrative Geschäfte entzogen werden. Ein Augenschein.

    Massimo Agostinis

Moderation: Philipp Scholkmann, Redaktion: Monika Oettli