Polnisches Parlament stimmt Justizreform zu

  • Samstag, 15. Juli 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 15. Juli 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 15. Juli 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Polens Regierung kann die umstrittene Justizreform umsetzen.

    Polnisches Parlament stimmt Justizreform zu

    Die polnische Regierungspartei PiS will sämtliche Oberste Richter entlassen und selber die Nachfolger bestimmen können. Einer entsprechenden Justizreform hat das Parlament zugestimmt. Kritiker in Polen und Brüssel sehen darin eine schwere Verletzung der Rechtsstaatlichkeit.

    Urs Bruderer

  • Der Kritiker aus Danzig

    Vor zehn Jahren verbot er in Danzig die Gay-Pride. Heute läuft er selbst mit. Der 51-jährige Pawel Adamowicz ist Bürgermeister von Danzig. Der Konservative hat sich zum Kritiker der Regierungspartei PiS gewandelt.

    Urs Bruderer

  • Hamburg räumt auf. Eine Apotheke bedankt sich für Hilfe.

    G20-Nachwehen: Der Streit um die Verantwortung

    Der G20 in Hamburg war ein Gipfel der Gegensätze. Die Politelite übte sich in demonstrativer Eintracht trotz schwelender Konflikte, während im Schanzenviertel die Anarchie ausbrach.

    Eine Woche nach dem Gipfel ist Deutschland immer noch mit dem Aufräumen des Chaos beschäftigt - und mit der Suche nach Schuldigen.

    Peter Voegeli

  • Die Fluggesellschaften setzen auf Flugzeuge, die weniger Treibhausgase ausstossen.

    Grüner fliegen - nur wenige kompensieren ihre CO2-Ausstoss

    Der Flugverkehr ist jährlich für 2.5 Prozent des weltweiten CO2-Ausstosses verantwortlich. Zwar bieten die Fluggesellschaften die Möglichkeit an, grüner zu fliegen. Passagiere können gegen einen Aufpreis ihren Anteil am CO2-Ausstoss kompensieren. Doch dies tun nur sehr wenige.

    Klaus Bonanomi

  • Imker Urs Emch betreut die gefangenen Bienenvölker.

    Der Bienenkönig von Bern

    Die Bienen machen mit alten Königinnen nicht viel Federlesens: Sie werden aus dem Bienenstock geworfen, zusammen mit ihrer Gefolgschaft. Das vertriebene Volk schwärmt aus und sucht sich ein neues Heim. Dann kommt in Bern die Berufsfeuerwehr zum Einsatz.

    Sie bringt die Bienenschwärme in eine spezielle Auffang-Station. Und stellt sie unter Quarantäne.

    Brigitte Mader

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Tobias Gasser