Ruhe über den Wolken - Frust am Boden

  • Sonntag, 18. April 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 18. April 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 18. April 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Die Aschwolke aus Island blockiert weiterhin den europäischen Flugverkehr. Der Schweizer Luftraum bleibt bis Montag 14 Uhr gesperrt. Einige Fluggesellschaften kritisieren das Flugverbot scharf. Tausende Reisende sitzen fest.

Weitere Themen:

Der verunglückte polnische Präsident Kaczynski ist in Krakau feierlich beigesetzt worden.

Im türkischen Teil Zyperns ist ein neuer Präsident gewählt worden.

Beiträge

  • Schweizer Luftraum weiter geschlossen

    Der Schweizer Luftraum bleibt für den Passagierverkehr bis mindestens Montag 14 Uhr geschlossen. Dies fordere die Sicherheit, begründet das Bundesamt für Zivilluftfahrt den Entscheid.

    Katrin Hug

  • Fluggesellschaften kritisieren Flugverbote

    Einige Fluggesellschaften kritisieren den Entscheid der Behörden, wegen der Aschewolke müsse der Luftraum geschlossen bleiben. Sie fordern verlässlichere Daten und fürchten Milliardenverluste.

    Thomas Oberer

  • Bazl-Direktor: «safety first»

    Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) hält an der strikten Sperre für den Schweizer Flugverkehr fest. Für Bazl-Direktor Peter Müller ist klar: «Die Sicherheit der Passagiere hat Vorrang.»

    Philippe Scholkmann

  • Türkisch-Zypern vor der Wende

    In türkischen Teil Zyperns könnte nach den heutigen Wahlen der Präsident wechseln. Der konservative Ministerpräsident Derwis Eroglu hat gute Chancen, die Wahl zu gewinnen. Damit dürften die Verhandlungen über eine Vereinigung Zyperns einen Dämpfer erhalten.

    Werner van Gent

  • Jugendliche und die katholische Kirche

    Die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche sorgen für Empörung und Bestürzung. Dieses Wochenende haben sich im St. Gallischen Gossau rund 700 junge Katholiken zum sogenannten Deutschschweizer Weltjugendtag getroffen.

    Wie denkt die katholische Jugend über den Missbrauchsskandal?

    Silvio Liechti

Moderation: Philippe Scholkmann