Russen wählen ein neues Staatsoberhaupt

  • Sonntag, 4. März 2012, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 4. März 2012, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 4. März 2012, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Russen wählen ein neues Staatsoberhaupt

    110 Millionen Menschen waren heute in Russland aufgerufen, einen neuen Präsidenten zu wählen. Schon vor der Wahl stand so gut wie fest, dass Noch-Regierungschef Wladimir Putin für eine dritte Amtszeit in den Kreml zurückkehrt.

    Die spannende Frage bleibt: Schafft es der 59-Jährige bereits im ersten Wahlgang?

    Simone Fatzer

  • Der Wahltag in Russland

    Wer in Russland heute sein Kreuz nicht für Putin machte, sondern für einen der vier Gegenkandidaten, machte dies wohl vor allem, um das Ergebnis des Favoriten zu schmälern.

    Dass keiner der vier eine wirkliche Chance hatte, stand von vornherein so gut wie fest.  Vor allem auf dem Land, aber auch bei den einfachen Menschen in den Städten, geniesst Putin hohes Ansehen.

    Peter Gysling

  • Erste Prognosen zur Wahl

    Schafft Putin es im ersten Wahlgang? Peter Gysling berichtet live aus Moskau über die ersten Prognosen.

    Simone Fatzer

  • Ahmadinejads Lager deutlich abgestraft

    Nach der Parlamentswahl in Iran zeichnet sich ein Sieg der Konservativen um den früheren Atomunterhändler Ali Lardjani ab - eine herbe Niederlage für Präsident Mahmud Ahmadinejad. Was bedeutet das?

    Reinhard Baumgarten

  • Grunder: «Meine Mission ist erfüllt»

    Die BDP - die kleine Partei, die bei den Wahlen im Herbst zu den grossen Gewinnerinnen gehörte - hat es geschafft, den Bundesratssitz von Eveline Widmer-Schlumpf zu retten. Zu diesem Erfolg hat Hans Grunder, der umtriebige Parteichef aus dem Emmental, viel beigetragen.

    Nun hat er seinen Rücktritt angekündigt. Warum? Grunders Antworten im «Echo der Zeit».

    Christian von Burg

  • Schwierige Suche nach dem Nachfolger von Fulvio Pelli

    Auch die FDP sucht einen neuen Parteipräsidenten. Heute um Mitternacht läuft die Frist ab, bis zu der sich Kandidaten um den Vorsitz bewerben können. Die Wahl aber will nicht so recht in Schwung kommen, die Suche nach einem Nachfolger für Fulvio Pelli gestaltet sich schwierig.

    Sascha Buchbinder

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber