Schottische Separatisten holen auf

  • Sonntag, 7. September 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 7. September 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 7. September 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Im Moment haben die schottischen Separatisten die Nase vorn.

    Schottische Separatisten holen auf

    Erstmals ist eine Mehrheit der Schotten für die Unabhängigkeit. Das zeigt die Meinungsumfrage der Zeitung «Sunday Times». Am 18. September stimmt Schottland über die Loslösung von Grossbritannien ab. Die Nervosität in London steigt spürbar.

    Nun schlagen englische Politiker vor: Schottland solle mehr Autonomie erhalten.

    Martin Alioth

  • Ukrainer betrachten ein beschossenes Haus in der Nähe von Donezk.

    Abkommen sieht mehr Autonomie für die Ost-Ukraine vor

    Die Waffenruhe zwischen den russischen Separatisten und der Regierung in Kiew scheint brüchig. In Donezk und Mariupol wurde geschossen. Die OSZE hat das am Freitag in Minsk verhandelte Protokoll veröffentlicht.

    Es sieht mehr Autonomie für den Osten vor, Amnestie für die Bewaffneten und den Abzug von ausländischen Kämpfern.

    Peter Gysling

  • Betende Muslime in einer Moschee in St. Gallen.

    «Wir haben ein Problem mit der Zweit- und Drittgeneration»

    Diese Woche haben die Schweizer Bischöfe gefordert, die muslimische Gemeinschaft solle sich deutlicher distanzieren vom Terror des IS. Diese Forderung kommt bei den islamischen Vereinigungen unterschiedlich an. Der Berner Imam Mustafa Memeti begrüsst den Aufruf.

    Dominik Meier

  • Arabische Komiker machen sich über die ISIS-Kämpfer lustig.

    Mit Galgenhumor gegen die IS-Krieger

    Die IS-Terrormilizen verbreiten Angst und Schrecken im Nahen Osten. Im Kampf gegen die konservativ-islamistische Ideologie des IS setzen die arabischen Fernsehsender auf Satire. Die Radikalen werden als dumm und scheinheilig verspottet.

    Clemens Verenkotte

  • Tabea Schneider und Flavia Zimmermann sind angehende Matrosinnen.

    Schweiz bildet wieder Matrosen aus

    Matrosen werfen Taue, sie schrubben das Deck und in jedem Hafen haben sie eine Geliebte. Das sind die Klischees. Lange Jahre hat das Binnenland Schweiz keine Matrosen mehr ausgebildet. Nun bilden die Basler Rheinhäfen wieder Matrosen aus. Und Matrosinnen.

    Elmar Plozza