Schutz für die Schwächsten

  • Montag, 13. November 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 13. November 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 13. November 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Schutz für die Schwächsten

    Migrantinnen und Flüchtlinge sollen mehr Schutz erhalten. In Libyen und anderswo auf der Migrationsroute Richtung Europa. Darauf haben sich in Bern Regierungsvertreter von 13 afrikanischen und europäischen Staaten der so genannten «Kontaktgruppe Mittelmeer» geeinigt.

    Dominik Meier

  • «Man kann auch sterben, wenn man zuhause bleibt»

    Die Reise von Migranten nach Norden ist lebensgefährlich. Ein Sammelpunkt der Migranten auf dem Weg nach Europa ist Agadez, die Wüstenstadt in Niger.

    Da verbringen sie oft Wochen, bis sie bei den Angehörigen zuhause genug Geld für die Weiterreise zusammengebettelt, und einen Platz auf einem der Trucks erobert haben.

    Monika Oettli

  • Neue Vorschläge in der EU-Flüchtlingspolitik

    Eine Möglichkeit, Flüchtlingen zu helfen, wäre, diese direkt nach Europa zu fliegen. Das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR, würde die Menschen auswählen und sie nach Europa fliegen lassen.

    Der französische Präsident Emmanuel Macron schlägt vor, dass Europa selber Asylzentren in Ländern wie Niger oder auch Tschad eröffnen und vor Ort Asylverfahren durchführen könnte.

    Oliver Washington

  • Schweizer Journalisten in Abu Dhabi festgenommen

    In Abu Dhabi ist am Wochenende die Eröffnung des Louvre gefeiert worden. Darüber wollte auch der Journalist Serge Enderlin vom Westschweizer Fernsehen zusammen mit seinem Kameramann Jon Biorgvinsson berichten. Doch beide Männer wurden verhaftet.

    Was wurde ihnen vorgeworfen? Das Gespräch mit Serge Enderlin.

    Nicoletta Cimmino

  • Der weltweite CO2-Ausstoss nimmt wieder zu

    Der weltweite Ausstoss von Kohlendioxid wird in diesem Jahr wieder steigen. Wissenschaftler rechnen damit, dass bis Ende Jahr 41 Milliarden Tonnen CO2 in die Atmosphäre gelangen.

    Das entspreche einem Anstieg von rund zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr, schreiben die Forscher in der Fachpublikation «Environmental Research Letters».

    Klaus Ammann

  • Rumänien: Spitzenpolitiker unter Verdacht

    Liviu Dragnea ist Chef der rumänischen Regierungspartei, Präsident des Abgeordnetenhauses und seit längerem vorbestraft. Nun erheben die Staatsanwälte neue schwere Vorwürfe gegen ihn. Er habe eine kriminelle Gruppe gegründet und diese habe über 20 Millionen Euro EU-Subventionen veruntreut.

    Urs Bruderer

  • Übermässiger Antibiotika-Einsatz und seine Folgen

    Jährlich sterben weltweit um die 700'000 Menschen, weil sie eine Antibiotika-Resistenz entwickelt haben. Oft wird unnötigerweise Antibiotikum verschrieben. Vor allem aber wird Antibiotika in der Nutztierhaltung exzessiv angewendet.

    Weshalb? Das Gespräch mit Sebastian Bonhoeffer vom Institut für integrative Biologie der ETH Zürich.

    Nicoletta Cimmino

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Matthias Kündig