Schweizer Banken erneut im Fokus der Finma

  • Donnerstag, 7. April 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 7. April 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 7. April 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Finma hat den Finger auf einen wunden Punkt gelegt: Eben weil die Banken in den neuen Wachstumsmärkten vorpressen, werden sie künftig noch vermehrt mit den damit verbunden Geldwäschereirisiken zu kämpfen haben.

    Schweizer Banken erneut im Fokus der Finma

    Der Direktor der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht nimmt kein Blatt vor den Mund: Die Schweizer Banken täten zu wenig, um Gelder aus Korruption und krummen Geschäften abzuwehren; die Enthüllungen aus den Panama-Papieren seien ein weiterer Beweis dafür.

    Statt die Geldwäscherei-Behörden einzuschalten, würden zu häufig fragwürdige Gelder stillschweigend akzeptiert.

    Jan Baumann

  • Für seine Zeichnungen hat Zunar mehrere internationale Preise erhalten. Leider lebt und arbeitet er im falschen Land, in Malaysia.

    In Malaysia leben Karikaturisten gefährlich

    Zulkiflee Anwar Ulhaque, genannt Zunar, ist ein Karikaturist. Korruption, Ungerechtigkeit und Verletzung der Redefreiheit sind seine Themen. Weil die malaysische Regierung sein Gesamtwerk verboten hat, publiziert er nur noch auf Facebook und Twitter.

    Eine Karikatur zu Anwar Ibrahim, der wegen Homosexualität im Gefängnis sitzt, hat dazu geführt, dass Zunar sich nun selber vor Gericht verantworten muss.

    Manfred Rist

  • Das Schmähgedicht des ZDF-Satirikers Jan Böhmermann auf den türkischen Präsidenten wird zum Fall für die Justiz:  Die Staatsanwaltschaft Mainz ermittelt.

    Satire-Krieg in Deutschland

    Die Staatsanwaltschaft in Mainz ermittelt gegen den deutschen Comedy-Star Jan Böhmermann und neuerdings auch gegen Verantwortliche des ZDF. Der Grund: Böhmermanns Schmähgedicht gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Damit wird die Satire für Merkel politisch zum Problem.

    Peter Voegeli

  • Venezuela schickt am letzten Werktag jeder Woche seine Beamten und Beamtinnen nach Hause - um ein Strom-Blackout zu verhindern.

    Venezuela – der Freitag wird zum Frei-Tag

    In der öffentlichen Verwaltung Venezuelas ist in den nächsten zwei Monaten jeder Freitag ein Feiertag. Die Regierung von Präsident Nicolas Maduro will damit versuchen, die akute Krise in der Stromversorgung zu beenden.

    Ulrich Achermann

  • Mit der Überbelegung in Champ-Dollon trägt Genf weiterhin die Verantwortung für die hohe Zahl an Suiziden.

    Champ-Dollon: Haftbedingungen gefährden Menschenleben

    Eben erst hat das Bundesgericht die Haftbedingungen im Genfer Gefängnis Champ-Dollon ein weiteres Mal als menschenrechtswidrig gerügt. Der leitende Gefängnisarzt Hans Wolff weist in einer Studie nach, dass die massive Überbelegung in Champ-Dollon zu mehr Suiziden führt.

    Sascha Buchbinder

  • Der beinahe 80jährige Berlusconi hat an Anziehungskraft verloren, darum zerfällt sein Bündnis. Grösstes Bruchstück ist derzeit die Lega Nord, die sich unter ihrem Chef Matteo Salvini dem weit rechts stehenden französischen Front National angenähert hat. In Italien wetten viele darauf, dass die Lega Nord weiter zulegen wird und Richtung Mittel- und Süditalien expandiert.

    Neue Dynamik bei Italiens Rechtsextremen

    Silvio Berlusconi musste erdulden, dass ihn ein junger Konkurrent der Lega Nord in der Wählergunst überflügelte. Und nun machen sich ebendieser Konkurrent und die Lega daran, das von Berlusconi gezimmerte Rechtsbündnis zu zerlegen.

    Der Römer Parteienforscher Giovanni Orsina äussert sich zur veränderten Situation der italienischen Rechten.

    Franco Battel

  • 1976 hat Christine Jordi ihre KV-Lehre bei der Mobiliar in Belp begonnen und feiert dieses Jahr ihr 40-jähriges Firmenjubiläum.

    Versicherungsberaterin - ein Beruf im Wandel

    Die Schweizer Versicherungen sind Arbeitgeberinnen von 47'000 Menschen. Im Alltag sind Versicherungsberater oder Versicherungsberaterinnen das Gesicht einer Versicherung. Seit Jahren ist ihre Zahl konstant – trotz Digitalisierung. Sie treten aber immer weniger in Erscheinung.

    Matthias Heim

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Marcel Jegge