Schweizer Geiseln in Pakistan sind in Freiheit

  • Donnerstag, 15. März 2012, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 15. März 2012, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 15. März 2012, 19:00 Uhr, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Schweizer Geiseln in Pakistan sind in Freiheit

    Der 31-jährige Schweizer und seine 28-jährige Partnerin, die während acht Monaten Geiseln der Taliban in Pakistan waren, sind frei. Das bestätigt das EDA; sie würden so bald als möglich in die Schweiz zurückkehren, heisst es in Bern.

    Oliver Washington

  • Wieviel «Swissness» muss sein?

    Das Parlament hat genau definiert, wieviel Schweiz in Uhren, Käse oder Messern stecken muss, damit «Swiss made» drauf stehen darf: Bei verarbeiteten Lebensmitteln 60 Prozent der Rohstoffe und bei Industrieprodukten 60 Prozent der Herstellungskosten.

    Géraldine Eicher

  • Das Kreuz mit «Swiss made»

    Der Nationalrat will, dass 60 Prozent der Herstellungskosten von Industrieprodukten in der Schweiz anfallen, damit das Prädikat «Swiss made» verwendet werden darf. Das wird einige KMU in der Uhrenbranche hart treffen - etwa die Firma Mondaine im solothurnischen Biberist.

    Tobias Fässler

  • Seilziehen um Gripen-Finanzierung

    Die Wogen haben sich etwas geglättet: Die Sonderdebatte zum neuen schwedischen Kampfjet Gripen im Nationalrat verlief in Minne - doch im Hintergrund wird immer noch über die Finanzierung gestritten.

    Dominik Meier

  • Nato-Truppen in Afghanistan nur bis 2013?

    Eigentlich soll die Nato bis Ende 2014 in Afghanistan präsent sein. Der afghanischen Präsident Karzai will nun bereits 2013 die Verantwortung für die Sicherheit seines Landes selber übernehmen.

    Karin Wenger

  • Nachträgliche Verwahrung von Gewalttätern?

    Bis Anfang der 1990er Jahre galt Verwahrung als mildere Strafe als Gefängnis. Viele gefährliche Straftäter, die damals verurteilt wurden, werden demnächst aus Gefängnissen entlassen. Laut Bundesgericht könnten einige von ihnen nachträglich verwahrt werden.

    Curdin Vincenz

  • Entscheidung im Machtkampf um Chinas Zukunft

    Er galt als aufsteigender ultrakonservativer Star am chinesischen Polit-Himmel: der frühere Handelsminister Bo Xilai. Nun ist er tief gefallen, er wurde abgesetzt als Parteichef der 32-Millionen-Metropole Chongqing.

    Ruth Kirchner

  • Boomendes Bratislava fürchtet neue Regierung

    Die Slowakei hat wieder eine linke Regierung, die Wirtschaft ist deswegen besorgt. Die liberale Wirtschaftspolitik hat nämlich die Hauptstadt Bratislava von einem öden Provinznest in eine boomende Metropole verwandelt.

    Marc Lehmann

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Judith Huber