Sepp Blatter im Visier der Justiz

  • Freitag, 25. September 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 25. September 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 25. September 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Gegen den Fifa-Chef Sepp Blatter wurde Strafanzeige eröffnet.

    Sepp Blatter im Visier der Justiz

    Die Korruptionsaffäre um den Weltfussball-Verband FIFA erreicht jetzt auch die oberste Führungsebene. Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen Fifa-Präsident Sepp Blatter eröffnet. Was bedeutet das jetzt für die Fifa?

    Monika Zumbrunn und Ueli Reist

  • Am Nachhaltigkeitsgipfel der Uno werden globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung gesetzt.

    Grosse Ziele für die Menschheit

    Noch immer leben mehr als eine Million Menschen in bitterer Armut. Die menschliche Zivilisation setzt der Umwelt enorm zu. Entsprechend ambitioniert nimmt sich die sogenannte «Agenda 2030» aus, die auf dem Uno-Nachhaltigkeitsgipfel beschlossen und zugleich gefeiert werden soll.

    Sie beinhaltet Rezepte und Ziele für die grossen Herausforderungen der Menschheit.

    Fredy Gsteiger

  • John Boehner, der Chef des Repräsentantenhauses, gibt seinen Posten Ende Oktober ab.

    USA: John Boehner tritt zurück

    In den USA kommt es zu einem politisch gewichtigen Abgang. John Boehner, der Chef des Repräsentantenhauses, gibt seinen Posten Ende Oktober ab. Der Republikaner, der diese Führungsposition seit 2011 innehat, ist in letzter Zeit parteiintern stark unter Druck gekommen.

    Beat Soltermann

  • Porsche-Chef Müller übernimmt Steuer bei VW

    Volkswagen hat einen neuen CEO. Es ist der bisherige Porsche-Chef Matthias Müller. Gleichzeitig kommt es zu weiteren personellen Wechseln. Auch der Bundestag debattierte das Thema Volkswagen.

    Peter Voegeli

  • Die Migros will sich im Gesundheitswesen etablieren.

    Der Hausarzt bei der Migros

    Die Migros ist schon länger im Gesundheitsberich aktiv - über ihre Fitnesscenter und die Medbase-Gesundheitszentren. Nun übernimmt der Detailhandelsriese über die Tochter Medbase 70 Prozent an den Santémed-Gesundheitszentren von Swica und wird damit zum grössten Hausarzt der Schweiz.

    Denise Schmutz

  • Das Bundehaus rückt für 37 Parlamentarier und Parlamentarier in die Ferne.

    Der grosse Abschied im Bundeshaus

    Grosse Emotionen im Bundeshaus. Selbst gestandene Politiker waren gerührt. Für 37 Parlamentarierinnen und Parlamentarier war der Schlusstag der Herbstsession der letzte unter der Bundeshauskuppel.

    Zum Ende der Legislatur, nach vier Jahren Ratsbetrieb vor den Wahlen, hiess es für sie Abschied nehmen.

    Gaudenz Wacker

  • Das Bundesratszimmer. In der vergangenen Legislatur war der Bundesrat stabil. Es drangen keine Indiskretionen an die Öffentlichkeit.

    Bundesrat: Keine Affären, keine Skandale

    Drei Wochen vor den Wahlen herrscht im Bundeshaus aufgeräumte Stimmung. Die letzten Jahre sind politisch turbulent gewesen. Aber es gab einen Hort der Stabilität im helvetischen Polit-Gefüge: den Bundesrat. Keiner der Sieben trat zurück, keine Affäre nahm ihren Anfang im Bundesratszimmer.

    Ein Beitrag über vier ruhige Bundesrats-Jahre.

    Dominik Meier

  • Der junge saudische Aktivist Ali al Nimr. Er soll enthauptet und sein Leichnam öffentlich zur Schau gestellt werden.

    Riad: Schreckliche Strafe für jungen Aktivisten

    Raif Badaawi, der saudische Aktivist und Blogger, ist immer noch im Gefängnis. Die weltweite Empörung hat das saudische Regime nicht beeindruckt. Nun wird ein weiterer Fall publik. Das höchste saudische Gericht hat das Todesurteil gegen Ali al Nimr bestätigt.

    Der Jugendliche hat vor drei Jahren an Protesten gegen das saudische Königshaus und für Demokratie teilgenommen.

    Iren Meier

  • Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping wird von US-Präsident Barack Obama empfangen.

    Chinas Xi im Weissen Haus

    In New York bemühen sich am UNO-Hauptsitz die Mitgliedstaaten um neue nachhaltige Entwicklungsziele. Die beiden grössten Klimasünder sind USA und China. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping und First Lady Peng Liyuan sind im Weissen Haus zum ersten Mal hochoffiziell empfangen worden.

    Was ist von diesen Gesprächen zu erwarten?

    Beat Soltermann und Martin Aldrovandi

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Marcel Jegge