Skandal um Malaysia-Staatsfonds 1MDB weitet sich aus

  • Mittwoch, 5. Oktober 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 5. Oktober 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 5. Oktober 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der Eisberg ist viel grösser als die sichtbare Spitze – wie beim malaysischen Skandal um den malaysischen Staatsfonds 1MDB.

    Skandal um Malaysia-Staatsfonds 1MDB weitet sich aus

    Auch der Schweizer Finanzplatz ist in den Skandal um den malaysischen Fonds 1MDB verwickelt. Nun hat die Bundesanwaltschaft neue Verdachtsmomente. Zu Geldwäsche und Korruption gesellt sich offenbar ein veritables Schneeballsystem.

    Jan Baumann

  • Der ehemalige australische Premier Kkevin Rudd ist ein ausgewiesener Chinakenner. Er versteht die Angst vor einem starken China im Westen nicht.

    «China ist Opfer des eigenen Erfolgs – und mächtiger denn je»

    Mit dem wirtschaftlichen Erstarken Chinas wachen die Ängste des Westens, in näherer Zukunft vom chinesischen Drachen erdrückt zu werden.

    Der ehemalige australische Premier Kevin Rudd kennt das Reich der Mitte gut: Er studierte Sinologie, lebte als Diplomat einige Jahre in Peking und leitet heute die Denkfabrik «Asia Society Policy Institute». Matthias Kündig hat ihn in Zürich getroffen.

    Matthias Kündig

  • Ganz widerspruchsfrei sind die Empfehlungen des IWF nicht. Es sind ungewöhnliche Zeiten für die Geldpolitik. Der IWF selbst zeigt, wie schwierig es ist, die richtigen Antworten zu finden.

    IWF Finanzmarktstabilität - Geldpolitik im Ausnahmezustand

    Negativzinsen in Europa und Japan blieben noch mindestens vier Jahre Realität - auch wenn sie langsam an ihre Grenzen kämen, warnt der Internationale Währungsfonds kurz vor Beginn der Jahrestagung in Washington. In der Schweiz reibt man sich die Augen.

    Maren Peters

  • SVP-Generalsekretär Gabriel Lüchinger ist ganz Diplomat. Rösti oder Couscous? Er möge beides, sagt er.

    Gabriel Lüchinger – von Abu Dhabi an die SVP-Parteispitze

    Gabriel Lüchinger hat diesen Sommer sein Amt als Generalsekretär der SVP angetreten. Er war Verteidigungsattaché der Schweiz im arabischen Raum, hat eine internationale Biografie. Nun liegt die erste Session hinter ihm. Samuel Burri hat ihn vor dem Bundeshaus getroffen.

    Samuel Burri

  • Es ist unwahrscheinlich, dass Edward Snowden straflos in die USA heimkehren darf. Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton erklärte, er solle vor Gericht. Ihr Gegner Donald Trump verlangt seine Hinrichtung.

    Edward Snowden – Held oder Landesverräter?

    Nach der Dokumentarfilmerin Laura Poitras erzählt nun auch noch US-Regisseur Oliver Stone die Geschichte des ehemaligen NSA-Mannes, der die Überwachungsprogramme des US-Geheimdienstes öffentlich gemacht hat.

    In den USA hat der Hollywoodfilm die Debatte neu entfacht – darüber, ob Edward Snowden ein Held ist oder ein Verräter.

    Priscilla Imboden

  • Die neue Regierung hat in Jaffna einiges bewirkt – mit internationaler Hilfe. Dennoch zum Thema Versöhnung sind noch viele Wunden offen. Bild: Bundesrätin Simonetta Sommaruga im Gespräch mit einem tamilischen Rückkehrer aus der Schweiz, der von individueller Schweizer Rückkehrhilfe profitieren konnte.

    Enttäuschte Hoffnungen im Norden Sri Lankas

    Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat ihren Arbeitsbesuch in Sri Lanka beendet. Sie ist in den tamilischen Norden gereist, wo 2009 die «Tamil Tigers» nach 30 Jahren Bürgerkrieg besiegt wurden.

    Die neue Regierung von Maithripala Sirisena hat Hoffnungen geweckt – auf wirtschaftlichen Aufschwung und Versöhnung. Bis jetzt haben sie sich nicht erfüllt.

    Thomas Gutersohn

  • Schleichende Touristen sind nicht das einzige Hindernis für die schnellen Einheimischen. Die Trottoirs sind für New York dasselbe wie die Strassen für Los Angeles: Hauptverkehrsaschen. Jeder und jede benutzt sie.

    New York – Ärger über bummelnde Touristen

    Langsame Spaziergänger, die auch noch mitten auf dem Trottoir stehen bleiben - das ist nichts für New York. In Manhattan geht man zügig und vermeidet nach Möglichkeit, für andere zum Ärgernis zu werden.

    Beat Soltermann

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Markus Hofmann