Snowden zu Aussage in Deutschland bereit

  • Freitag, 1. November 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 1. November 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 1. November 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Hans-Christian Ströbele (rechts), Mitglied des Parlaments der deutschen Partei Die Grünen, trifft den US-Whistleblower Edward Snowden in Russland am 31. Oktober 2013.

    Snowden zu Aussage in Deutschland bereit

    Seit bekannt wurde, dass der US-Geheimdienst NSA auch das Handy von Kanzlerin Angela Merkel angezapft hat, ist Deutschland empört. Nun ist der Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden unter Umständen bereit, in Deutschland über die Aktivitäten der NSA auszusagen.

    Fritz Dinkelmann

  • Hans-Christian Ströbele während einer Pressekonferenz in Berlin, Deutschland, am 1. November 2013. Ströbele traf Edward Snowden am Vortag in Moskau.

    Ströbeles Husarenstück in Moskau

    Dem deutschen Politiker Hans-Christian Ströbele ist ein Husarenstück gelungen. Der 74-Jährige hat in Russland den Mann getroffen, den alle Journalisten auch gerne treffen würden: Edward Snowden. Ein Gespräch mit dem grünen deutschen Bundesabgeordneten.

    Roman Fillinger

  • Lauschangriffe, abhörsichere Handys, vertuschte Spionage anderer Geheimdienste: Wo landen unsere Daten?

    NSA-Affäre treibt auch Schweizer Politiker um

    Schweizer Parlamentarierinnen und Parlamentarier fragen: Was geschieht auf dem Dach des US-Konsulats in Genf? Welche Daten gelangen an die NSA? Wie weit soll der Schweizer Nachrichtendienst mit den Amerikanern verzahnt sein? Sie wollen auf diese Fragen Antworten erzwingen.

    Géraldine Eicher

  • Der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki am 31. Oktober 2013 in Washington.

    Al-Malikis Bittgang in Washington

    Iraks Regierungschef Nuri al-Maliki trifft US-Präsident Barack Obama. Er will amerikanische Kampfhubschrauber und moderne Waffensysteme. Liesse sich damit die Sicherheitslage tatsächlich verbessern? Gespräch mit Gudrun Harrer, Irak-Expertin und Redaktorin beim Wiener Standard.

    Roman Fillinger

  • Ein Demonstrant hält ein Plakat mit den Worten «Delinquenten» während einer Protestaktion gegen das Staatsbudget für das Jahr 2014 vor dem portugiesischen Parlament in Lissabon am 1. November 2014.

    Portugals Krux mit dem Budget

    Portugals Parlament debattiert über das Budget. Über vier Milliarden müssen gestrichen oder irgendwo zusätzlich kassiert werden. Portugal hat Erfahrung damit, wie man so etwas plant und Erfahrung, wie man damit immer wieder scheitert. Vielleicht geht es eben doch um mehr als nur um Zahlen.

    Martin Durrer

  • Demonstranten wehren sich gegen das umstrittene Amnestiegesetz.  Sie befürchten die Rückkehr von Thaksin Shinawatra.

    Umstrittenes Amnestiegesetz in Thailand

    In Bangkok wurde heute gegen ein Amnestiegesetz demonstriert, das Thailands Parlament durchgeboxt hat. Tritt es in Kraft, kann niemand mehr für Gewalttätigkeiten im Zusammenhang mit den Protesten der letzten Jahre zur Rechenschaft gezogen werden. Wer profitiert davon?

    Gespräch mit Asien-Korrespondent Urs Morf.

    Roman Fillinger

  • Das Massnahmenzentrum Bitzi in Mosnang.

    Wie umgehen mit Sexual- und Gewaltstraftätern?

    Seitdem ein Häftling in der Westschweiz seine Therapeutin umgebracht hat, sind die Strafvollzugsbehörden unter Druck. Wie sie damit umgehen, hat Roland Wermelinger bei seinem Besuch im Massnahmenzentrum der Ostschweizer Kantone im Toggenburg erfahren.

    Dort werden persönlichkeitsgestörte und suchtabhängige Straftäter therapiert.

    Roland Wermelinger

  • Ausschnitt eines Buchumschlags «SAS» 2013.

    Der Mann, dem die Spione vertrauten

    In Frankreich kennen alle die Spionage-Romane der Serie SAS. Jetzt ist deren Autor, Gérard de Villiers, im Alter 83 Jahren in Paris verstorben. De Villiers war eine schillernde Figur. Seine Agenten-Thriller fanden nicht nur Millionen Leser, sie interessierten auch die Geheimdienstler.  

    Rudolf Mäder

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Tobias Gasser