Sozialhilfe-Streit in Zürich hat viel bewegt

  • Dienstag, 5. Februar 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 5. Februar 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 5. Februar 2008, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Die Fälle von Sozialhilfe-Missbrauch in Zürich haben in der ganzen Schweiz Diskussionen ausgelöst.

Weitere Themen:

Bei den Demokraten wird am Super Tuesday ein knappes Rennen erwartet.

In Italien dürften in Kürze das Parlament aufgelöst und Neuwahlen angesetzt werden.

Trotz Liberalisierung dominiert die Ex-Monopolistin Swisscom noch immer den Schweizer Telekom-Markt.

Beiträge

  • Kampagne gegen Stocker brachte nichts Neues

    Die Medien-Kampagne gegen die Zürcher Sozialvorsteherin Monika Stocker hat der Sozialhilfe in der ganzen Schweiz geschadet. Sie muss erst wieder Vertrauen schaffen.

    Nach Publikwerden krasser Fälle von Sozialhilfe-Missbrauch in Zürich und Stockers Reaktion darauf, hatten viele den Eindruck, dass die Sozialhilfe ein Selbstbedienungsladen sei.

    Die Fälle in Zürich lösten hitzige politische Debatten in der ganzen Schweiz aus. Erstmals fand eine öffentliche Diskussion darüber statt, wie die Sozialhilfe funktionieren sollte. Vieles war aber bereits zuvor in Bewegung gesetzt worden.

    Monika Binotto

  • Duell der Demokraten am Super Tuesday

    Am Super Tuesday, dem entscheidenden Tag der US-Vorwahlen, hat sich bei den Demokraten ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Hillary Clinton und Barack Obama abgezeichnet. Bei den Republikanern sieht es nach einem Sieg von John McCain aus.

    Nach einem intensiven Wahlkampf begann am Dienstag in 24 US-Bundesstaaten die Abstimmung über die Kandidaten für das Präsidentenamt.

    Frage an Peter Vögeli: Wie viele Kandidaten werden es morgen denn noch sein?

    Peter Vögeli

  • Italien vor Neuwahlen

    Italien stellt sich auf Neuwahlen im April ein. Es wird erwartet, dass der italienische Staatspräsident Giorgio Napolitano in Küzre das Parlament auflösen und Neuwahlen ansetzen wird.

    Für die Neuwahlen rechnet sich Silvio Berlusconi gute Chancen aus, nach zwei Jahren an die Macht zurückzukehren. In der linken Mitte wird sich der noch junge Partito Democratico mit seinem Leader Walter Veltroni der Feuerprobe an der Urne stellen.

    Rolf Pellegrini

  • Amerikaner tritt gegen Vaclav Klaus an

    US-Professor Jan Svenjar tritt bei der Präsidentenwahl in der Tschechischen Republik überraschend gegen Amtsinhaber Vaclav Klaus an.

    Bis vor kurzem schien Klaus' Bestätigung bei der Wahl vom 8. Februar reine Formsache. Obwohl der in den USA lebende Wirtschafts-Wissenschafter Svenjar in Tschechien bisher kaum bekannt war, ist er ein ernst zu nehmender Konkurrent.

    Marc Lehmann

  • Kampfjet-Lärm stört nicht nur Touristen

    Die Bewohner von Payerne, Emmen und Dübendorf sehen der Abstimmung über die Initiative gegen Kampfjet-Lärm mit gemischten Gefühlen entgegen.

    Die Initiative will den Lärm nur über touristischen Gebieten verbieten. Am 24. Februar wird darüber abgestimmt.

    Wenn das Vorhaben durchkommt stellt sich für die Luftwaffe die Frage, ob sie mit den rund 8000 Flügen auf andere Flugplätze ausweichen könnte. Dort hält sich die Freude am Fluglärm in Grenzen.

    Rolf Camenzind

  • TGV macht Fliegern Konkurrenz

    Immer mehr Touristen und Geschäftsreisende steigen vom Flugzeug auf die Bahn um.

    Besonders deutlich zeigt sich dieser Trend beim neuen TGV-Est, der seit einem halben Jahr von Zürich über Basel nach Paris fährt.

    Beat Giger

  • Bilanz nach 10 Jahren freiem Telekom-Markt

    Zehn Jahre nach der Liberalisierung dominiert die Ex-Monopolistin Swisscom den Schweizer Telekom-Markt immer noch.

    1998 wurde aus der PTT Telecom die börsenkotierte Swisscom. Man versprach sich davon mehr Wettbewerb, eine bessere Infrastruktur und vor allem tiefere Preise.

    Charles Liebherr

  • Brüssel will mehr Freiheit auf Telekom-Markt

    Die EU-Kommission will die Liberalisierung des Telekom-Markts weiter vorantreiben.

    Vor zehn Jahren hatte die EU den Markt liberalisiert. Seither sind die Preise für Festnetzanschlüsse und Handys massiv gefallen.

    Thomas Oberer

Moderation: Martin Durrer, Redaktion: Roman Fillinger