Sozialtherapeut muss 13 Jahre ins Gefängnis

  • Freitag, 21. März 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 21. März 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 21. März 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Gerichtszeichnung: 13 Jahre Freiheitsstrafe und eine stationäre Massnahme für den pädophilen Sozialtherapeuten H.S..

    Sozialtherapeut muss 13 Jahre ins Gefängnis

    Während fast dreissig Jahren hat sich ein Sozialtherapeut an schwer behinderten Kindern und Jugendlichen vergriffen. Heute wurde das Urteil gegen den heute 57-Jährigen verkündet: 13 Jahre Freiheitsstrafe und eine stationäre Massnahme. Von einer Verwahrung sahen die Richter ab.

    Brigitte Mader

  • Wieviel Bevölkerung verträgt die Schweiz? Bild: Bahnpassagiere entsteigen einem Intercity-Zug im Bahnhof Bern.

    Schwierige Berechnung der künftigen Schweiz

    Die Wirtschaft wünscht sich viele Zuwanderer, vor allem gut ausgebildete Arbeitskräfte. Würden in den nächsten Jahren weiterhin so viele Menschen in der Schweiz Arbeit suchen wie in jüngster Vergangenheit, dann müsste der Bundesrat viele seiner politischen Projekte umkrempeln.

    Zum Beispiel im Verkehrs- oder Energiebereich.

    Philipp Burkhardt

  • Der ehemalige französische Präsident Nicolas Sarkozy.

    Sarkozy sorgt mit Stasi-Vergleich für Aufruhr

    In Frankreich fliegen die Fetzen. Auslöser ist Ex-Präsident Nicolas Sarkozy. Seit bekannt wurde, dass dessen Telefon von Untersuchungsrichtern abgehört wurde, ist Feuer im Dach. Sarkozy vergleicht das Vorgehen der französischen Justiz mit «Stasi-Methoden». Das wiederum provoziert die Linken.

    Rudolf Mäder

  • Der russische Präsident Wladimir Putin, links, spricht mit Kreml-Vize-Generalstabschef Wladislaw Surkow.

    EU erhöht Druck auf Russland

    Ganz langsam erhöht die EU den Druck auf Russland. Am Gipfel in Brüssel haben die Staats- und Regierungs-Chefs Sanktionen beschlossen gegen weitere zwölf Verantwortliche für die Annektierung der Krim. Mit einschneidenden Wirtschaftssanktionen hält sich die EU aber zurück. Warum?

    Urs Bruderer

  • Symbolbild: Zwei Politiker in der Wandelhalle im Bundeshaus in Bern.

    Lobbying: Zwischen Information und Einflussnahme

    Wie schädlich oder wie nützlich ist die Einflussnahme von Lobbyisten aufs Parlament? Ein Streitgespräch zwischen SVP-Nationalrat Lukas Reimann und Walter Stüdeli vom Berufsverband der Lobbyisten und PR-Leute.

    Géraldine Eicher

  • Anhänger der Partei AKP während einer Wahlkampfveranstaltung in Istanbul, Türkei. Archivbild.

    Erdogan auf Stimmenfang

    Der türkische Ministerpräsident Erdogan sperrt den Kurznachrichtendienst Twitter, verhängt Alkoholverbote, zensuriert die Presse, geht brutal gegen Proteste vor. Für europäische Ohren klingt die seine Politik wenig verlockend.

    Trotzdem dürfte Erdogans Partei bei den Kommunalwahlen wieder die Mehrheit erhalten. Eine Reportage.

    Luise Sammann

  • Eine Besucherin betrachtet  im Kunsthaus Zürich die erste Retrospekitve «Fragen und Blumen» der zeitgenössischen Künstler Peter Fischli und David Weiss.

    Darf man Künstlernachlässe entsorgen?

    Es wird viel Kunst produziert und gesammelt. Für KünstlerInnen, deren Nachkommen, aber auch für Museen stellt sich die Frage: Was tun mit all den Künstlernachlässen? Und ist dem Umgang mit Künstlernachlässen eine private Aufgabe oder steht da auch die öffentliche Hand in der Pflicht?

    Karin Salm

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Isabelle Jacobi