Stiefkind-Adoption: Entscheid mit Diskussionspotential

  • Montag, 30. Mai 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 30. Mai 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 30. Mai 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Bei der Adoption von Stiefkindern soll in Zukunft der Zivilstand keine Rolle mehr spielen.

    Stiefkind-Adoption: Entscheid mit Diskussionspotential

    Heutzutage dürfen in der Schweiz nur Verheiratete das Kind ihres Partners adoptieren.

    Das soll sich nun ändern: Nach dem Ständerat hat nun auch der Nationalrat die Regeln gelockert für die sogenannte Stiefkind-Adoption: Der Zivilstand spielt künftig keine Rolle mehr, und auch Homosexuelle dürfen die Kinder ihrer Partner adoptieren.

    Dominik Meier

  • Im Ständerat wird über die Unternehmenssteuer III diskutiert. Archivbild.

    Knacknuss für den Ständerat

    Die Unternehmenssteuerreform III ist das Thema der Sommersession. Die Reform soll die Schweizer Steuerpolitik in Einklang bringen mit internationalen Richtlinien, und gleichzeitig sollen mit der Reform Arbeitsplätze und Steuereinnahmen für Bund und Kantone sichergestellt werden.

    Philipp Burkhardt

  • Der EU-Politiker und ehemalige Premierminister Guy Verhofstadt.

    «Brexit bietet die Chance einer Erneuerung der EU»

    In loser Folge wurden in den letzten Monaten im «Echo der Zeit» Gespräche über die EU geführt. Nun ist Guy Verhofstadt an der Reihe. Er war von 1999 bis 2008 Premierminister Belgiens. Seit 2009 sitzt er im EU-Parlament und präsidiert dort die liberale Fraktion.

    Oliver Washington

  • Tschads Ex-Diktator Hissène Habré ist in einem Kriegsverbrecherprozess zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

    Lebenslange Strafe für ehemaligen Diktator

    Hissène Habré gilt als eines der brutalsten Staatsoberhäupter der jüngeren afrikanischen Geschichte. Politische Morde, Folter, Misshandlungen - so lautete die Anklage. Acht Jahre herrschte Hissène Habré über den Tschad. In dieser Zeit soll er für 40'000 Morde verantwortlich gewesen sein.

    Nun hat ein Sondertribunal in Senegal den ehemaligen Diktator verurteilt.

    Patrik Wuelser

  • Linksextremer Protest findet bei der gebildeten Bevölkerung eher Verständnis. Weshalb ist das so?

    Werden Linksextreme Gewalttaten verharmlost?

    Linksextreme haben in verschiedenen Schweizer Städten gewütet, Polizisten wurden mit Steinen beworfen, und im Internet wurde eine Liste von Personen veröffentlicht, die im Asylbereich tätig sind und gegen die vorgegangen werden soll.

    Gespräch mit Klaus Schroeder, er ist Soziologie-Professor und forscht zum Thema «Linksextremismus».

    Samuel Wyss

  • Dieter Behring, der mutmassliche Millionenbetrüger und seine Ehefrau Ruth, verlassen das Bundesstrafgericht in Bellinzona.

    Dieter Behring vor dem Bundesstrafgericht

    2000 Anleger sollen um 800 Millionen Franken betrogen worden sein. Der Mann, der dafür verantwortlich sein soll, steht vor dem Bundesstrafgericht. Dieter Behring wird gewerbsmässiger Betrug und qualifizierte Geldwäscherei vorgeworfen.

    Rafael von Matt

  • Weil die herkömmliche Geldanlage in Aktie und Obligationen immer weniger Rendite abwerfen, investieren Pensionskassen vermehrt in risikoreiche Hedge Funds.

    Alternative Anlagemöglichkeiten versprechen Renditen

    Wenn in der Finanzwelt von alternativen Anlagemöglichkeiten die Rede ist, hat das nichts mit Ökologie zu tun, also zum Beispiel mit Investitionen in erneuerbare Energien. Alternative Anlagemöglichkeiten sind Finanzvehikel, mit denen noch eine Rendite erzielt werden kann.

    Doch mehr Rendite heisst immer auch mehr Risiko.

    Klaus Ammann

  • Tagtäglich wird Genf von einer Blechlawine erfasst. Das soll sich ändern. Am 5. Juni wird über ein weiteres Projekt abgestimmt.

    Das Ungeheuer vom Genfersee

    Wie anderenorts erleidet auch Genf täglich einen kleinen Verkehrskollaps. Das soll sich ändern. Am 5. Juni stimmt die Bevölkerung über eine Volksinitiative von Bürgerlichen und Autoverbänden ab, die eine zweite grosse Brücke über den See verlangen.

    Sascha Buchbinder

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Matthias Kündig