Stuttgart 21: Auf dem direkten Weg in den Sackbahnhof?

  • Samstag, 23. Februar 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 23. Februar 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 23. Februar 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Stuttgart 21: Auf dem direkten Weg in den Sackbahnhof.

    Stuttgart 21: Auf dem direkten Weg in den Sackbahnhof?

    Das Ringen um den umstrittenen Bahnhof von Stuttgart nimmt kein Ende: Nach den heftigen Auseinandersetzungen über Sinn, Zweck und abgeholzte Bäume geht's nun vor allem um's Geld. Statt den geplanten etwa 4.5 Milliarden Euro dürfte Stuttgart 21 nun rund 2 Milliarden mehr kosten.

    Die Gegner wittern deshalb Morgenluft:  Mehrere tausend Menschen demonstrierten in Stuttgart unter dem Motto: „Endstation Stuttgart 21, alle bitte aussteigen!"

    Casper Selg

  • Französische Bauern schimpfen über Fleischbetrüger

    Es ist keine gute Zeit für eine Landwirtschaftsmesse. Erst recht nicht in Frankreich, wo der Pferdefleischskandal seinen Anfang nahm. An der Agro-Messe bei Paris empörten sich Bauern und Konsumentinnen gemeinsam über die Betrügereien und forderten schonungslose Aufklärung.

    Derweil versprach Staatspräsident Präsident Francois Hollande, er wolle sich auf EU-Ebene für eine erweiterte Deklarationspflicht für Fertigprodukte einsetzen.

    Ruedi Mäder.

  • Mali: Kampf gegen Islamisten und Drogenmafia

    Die Offensive der französischen und malischen Truppen gegen die Jihadisten im Norden Malis ist ins Stocken geraten. Aber allein militärisch ist der Kampf gegen die Islamisten ohnehin nicht zu gewinnen. Das glaubt zumindest Kofi Annan, der ehemalige UNO-Generalsekretär.

    Frieden gebe es nur, wenn in Mali auch der Drogenhandel unterbunden werde.

    Daniel Voll

  • Russlands Kommunisten suchen den Anschluss an die neue Zeit

    Der Kommunistischen Partei Russlands fällt es schwer, sich vom sowjetischen Erbe zu verabschieden. Das zeigt sich wieder in Moskau, wo der 15. Kongress der KP eröffnet wurde. Zwar verstehen sich die Kommunisten als Teil der Opposition.

    Aber als einstige Staatspartei scheuen sie sich auch davor, wirklich lautstark gegen die jetzigen Machthaber im Kreml zu protestieren.

    Peter Gysling

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Monika Oettli