Terror-Vorwürfe der USA an Pakistan

  • Samstag, 2. August 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 2. August 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 2. August 2008, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Die USA werfen Pakistan vor, sein Geheimdienst habe den Anschlag auf die indische Botschaft in Kabul mitorganisiert.

Weitere Themen:

Im Steuerstreit zwischen Deutschland und Liechtenstein tauchen hunderte Namen von weiteren möglichen Steuersündern auf.

John McCain versucht im US-Wahlkampf den «Mythos Obama» zu demontieren.

Die Delegierten der Grünliberalen Partei der Schweiz kommen zum ersten Mal zu einer Versammlung zusammen.

Beiträge

  • Nach dem Anschlag in Kabul.

    Terror-Vorwürfe an pakistanische Regierung

    Die USA werfen Pakistan vor, sein Geheimdienst habe den Anschlag auf die indische Botschaft in Kabul mitorganisiert. Die pakistanische Regierung bestreitet den Vorwurf nicht absolut.

    Die Zeitung «New York Times» berichtete als erste, der pakistanische Geheimdienst sei am Bombenanschlag auf die indische Botschaft in Kabul Anfang Juli beteiligt gewesen. Bei dem Anschlag starben 40 Menschen, 130 wurden verletzt.

    Der pakistanische Geheimdienst habe Terroristen in Afghanistan unterstützt und hintertreibe die Friedensbemühungen der eigenen Regierung mit Nachbar Indien. Die «New York Times» zitierte hohe US-Regierungsbeamte.

    Casper Selg

  • Hunderte weitere Namen von deutschen Steuersünder

    Hunderte weitere Steuersünder mit Schwarzgeld in Liechtenstein müssen zittern. Dem Rostocker Landgericht liegen zahlreiche Hinweise auf bisher unbekannte Konten deutscher Steuersünder vor.

    Die neuen Kundendaten stammen von einem der Angeklagten, der seit April im deutschen Rostock vor Gericht steht. Er soll mit drei Komplizen mit diesen gestohlenen Kundendaten die Liechtensteinische Landesbank erpresst haben.

    Franco Battel

  • John McCain goes negative.

    McCain schiesst gegen Obama

    Der Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, John McCain, versucht den «Mythos Obama» zu demontieren. Er greift Barack Obama persönlich an.

    McCain befindet sich gegen Obama klar in der Defensive. Der Präsidentschaftskandidat der Demokraten ist nämlich nicht nur auf seiner Reise durch Europa gut angekommen, sondern liegt auf in den USA in allen wichtigen Umfragen vorne.

    Ruedi Mäder

  • Schwer fassbare Grünliberale

    Die Grünliberale haben einen Blitzstart hingelegt. Bei den Wahlen im vergangenen Herbst erreichten sie auf Anhieb vier Sitze, drei im Nationalrat, einen im Ständerat. Doch die Partei ist schwer zu fassen.

    Die Partei zählt derzeit rund 1600 Mitglieder in Sektionen in Zürich, St. Gallen, Baselland, Bern, Zug, Basel-Stadt, Thurgau, Graubünden, Luzern und Aargau. Zum ersten Mal sind die Delegierten nun zu einer Versammlung zusammen gekommen.

    Alexander Sautter

  • Jacques Chessex.

    Jacques Chessex wieder in den Bestseller-Listen

    Mit der Geschichte der Leichenschändung einer jungen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich der 74jährige Jacques Chessex wieder in die Bestseller-Listen geschreiben.

    1973 stand der Waadtländer Schriftsteller auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er erhielt als erster Nicht-Franzose den begehrten Prix Goncourt für seinen Roman «Der Kinderfresser».

    In der Zwischenzeit wurde er in Frankreich immer wieder mit wichtigen Auszeichnungen geehrt. Doch erst jetzt erreicht er wieder ein breiteres Publikum. Der Roman «Der Vampir von Ropraz» erscheint nun auch auf deutsch.

    Martin Heule

Moderation: Casper Selg, Redaktion: Monika Oettli