Theresa May will Neuwahlen wegen des «Brexit»

  • Dienstag, 18. April 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 18. April 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 18. April 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Premierministerin Theresa May will sich mehr Rückendeckung für die Verhandlungen über den EU-Austritt holen.

    Theresa May will Neuwahlen wegen des «Brexit»

    Die konservative Premierministerin, Theresa May, will am 8. Juni Neuwahlen abhalten – drei Jahre früher als nötig. Sie suche Rückenwind aus dem Volk für die Brexit-Verhandlungen mit der EU, sagt sie. Aber es gibt auch andere Motive. Eine Analyse.

    Martin Alioth

  • Diagnose Lungenkrebs. Die Kasse will die teure Immuntherapie nicht bezahlen. Symbolbild.

    Diagnose Krebs - und die Kasse will nicht zahlen

    Immer öfter weigern sich offenbar Krankenkassen, teure Krebstherapien zu bezahlen. Die Krebsliga schafft nun eine Anlaufstelle für Krebskranke, deren Gesuch für eine Therapie abgelehnt wurde. Besuch bei einem Krebsarzt und seinen Patienten in Sargans.

    Sarah Nowotny

  • Der Landschaftsschutz werde ausgehebelt. SVP-Plakate gegen die Energiestrategie 2050.

    Naturschützer formieren sich gegen Energiestrategie 2050

    Am 21. Mai stimmt die Schweiz über das Energiegesetz ab. Es geht um das Verbot neuer Kernkraftwerke und ob erneuerbare Energien stärker gefördert sollen. Gegen das Energiegesetz kämpfen die SVP und ein Komitee aus Wirtschaftsvertretern.

    Nun ist ein weiteres Contra-Komitee dazu gekommen: eines aus Umwelt- und Naturschützern.

    Rahel Walser

  • Elmar Brok am 29. Parteitag der CDU in Essen.

    «Man kann auch mit Nicht-Demokratien zusammenarbeiten»

    Nach dem Ja zur türkischen Verfassungsreform mehren sich die Stimmen in der EU, die einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei verlangen.

    Elmar Brok, CDU-Politiker und Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, forderte im 2016 auch einen Stopp. Jetzt warnt er aber davor, die Türen endgültig zuzuschlagen. Warum, sagt Brok im Gespräch.

    Isabelle Jacobi

  • Botschafterin Christine Schraner-Burgener auf dem Dach der Schweizer Botschaft in Berlin – zwischen Kanzleramt und Reichstag.

    150 Jahre Schweizer Botschaft Berlin

    Vor 150 Jahren eröffnete die Schweiz in Berlin ihre Gesandtschaft. Sie sollte die Beziehungen zu den Königreichen Preussen, Bayern und Württemberg sowie dem Grossherzogtum Baden pflegen, denn die Einigung zum deutschen Nationalstaat erfolgte erst vier Jahre später, 1871.

    Heute thront die Schweizer Botschaft an privilegierter Stelle in Berlin. Ein Rundgang mit Botschafterin Christine Schraner-Burgener.

    Peter Voegeli

  • IWF-Chefökonom Maurice Obstfeld: Beschleunigung für Industriestaaten und für Entwicklungs- und Schwellenländer.

    Optimistische Töne für die Weltwirtschaft im 2017

    Der Internationale Währungsfonds IWF hat seine aktuelle Wachstumsprognose für das Jahr 2017 leicht nach oben korrigiert. Was danach kommen könnte, sorgt aber beim IWF für Sorgenfalten. Chefökonom Maurice Obstfeld ist alarmiert. Das hat viel mit US-Präsident Donald Trump zu tun.

    Maren Peters

  • Batavia heisst die Altstadt von Jakarta. Chinesische Migranten bauten die historische Stadt, erzählt Adi Kurniadi.

    Indonesien: Islamisten machen gegen amtierenden Gouverneur mobil

    Die chinesische Minderheit hat im mehrheitlich muslimischen Indonesien einen schweren Stand. Zehntausende von Muslimen demonstrierten in den vergangenen Monaten gegen den chinesisch-stämmigen Gouverneur Ahok. Nun fordert ein Islamist Gouverneur Ahok an den Stichwahlen heraus. Reportage aus Jakarta.

    Karin Wenger

Moderation: Isabelle Jacobi