Thomas Bach wird neuer IOC-Präsident

  • Dienstag, 10. September 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 10. September 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 10. September 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der 59-jährige Deutsche Thomas Bach ist neuer Präsident des Inernationalen Olympischen Komitees.

    Thomas Bach wird neuer IOC-Präsident

    Der Favorit hat gesiegt: Der 59-jährige Deutsche Thomas Bach ist der neue Mann an der Spitze des Internationalen Olympischen Komitees. Für die Mehrheit des Wahlgremiums ist er der richtige Mann, um das Image des Weltsports wieder aufzupolieren. Nicht so für den Sportjournalisten Stefan Osterhaus.

    Beat Sprecher und Ursula Hürzeler

  • Die syrische Hauptstadt Damaskus am 10. September.

    Syrien - Durchatmen in Nahost

    Eine unbedachte Äusserung auf eine Journalistenfrage oder Teil eines clever einstudierten politischen Rückzugsgefechts? Jedenfalls lässt die Forderung, die syrischen Chemiewaffen seien unter internationale Kontrolle zu stellen, viele durchatmen - auch im Nahen Osten.

    Philipp Scholkmann

  • Opfer des Chemiewaffennangriffs in Damaskus am 21. August 2013.

    Syrien - Chemiewaffen aus einem Kriegsland schaffen

    Die syrischen Chemiewaffen sollen kontrolliert und später vernichtet werden. Das tönt vielversprechend; selbst Syrien hat positiv reagiert. Falls es wirklich dazu käme und nicht alles ein Trick ist, um Zeit zu gewinnen - wie könnte das funktionieren?

    Fredy Gsteiger

  • In Washington zeigen sich Parlamentarierinnen und Parlamentarier mehrheitlich erleichtert über den Aufschub.

    Syrien - Erleichterung im US-Kongress

    Eigentlich war das US-Parlament am Montag zusammengekommen, um über einen US-Militäreinsatz gegen Syrien beraten. Die neuesten diplomatischen Entwicklungen brachten das Programm aber durcheinander. Briefings, Hearings und Abstimmungen sind vorerst aufgeschoben.

    Stimmen von Senatoren und Repräsentanten aus dem US-Kongress.

    Beat Soltermann

  • Im Juni 2013 protestierten GSoA-AktivistInnen vor dem Hauptsitz der Söldnerfirma Aegis in Basel.

    Nationalrat lockert Gesetzesentwurf für private Söldnerfirmen

    Als sich die Sicherheitsfirma Aegis vor ein paar Jahren in der Schweiz niederliess, hiess es von links bis rechts, die Tätigkeit privater Söldnerfirmen müsse gesetzlich geregelt werden. Nun hat der Nationalrat das vorgeschlagene Gesetz verwässert.

    Die Justizministerin wehrte sich vergeblich für schärfere Bestimmungen.

    Pascal Krauthammer

  • Kenias Vizepräsident William Ruto und Präsident Uhuru Kenyatta am 9. März 2013 in Nairobi.

    Kenias Vizepräsident vor dem Internationalen Strafgerichtshof

    Nach den Wahlen 2007 kam es in Kenia zu brutalen Kämpfen, über 1200 Menschen wurden getötet, rund eine halbe Million flüchtete.

    Nun müssen sich der gewählte Staatspräsident Kenyatta und sein Vize Ruto als mutmassliche Drahtziehervor vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verantworten. In Kenia löst das Proteste aus, Erleichterung - und schlimme Erinnerungen.

    Patrik Wülser und Elsbeth Gugger

  • Siv Jensen, die desgnierte norwegische Finanzministerin.

    Der steile Aufstieg der Rechtspopulistin Siv Jensen

    Die grössten Veränderungen bringen die Wahlen in Norwegen wohl für die Chefin der rechtspopulistischen Fortschrittspartei. Als designierte Finanzministerin eines der reichsten Länder der Welt will sie der konservativen Ministerpräsidentin Erna Solberg auf die Finger schauen.

    Das erfordert ganz neue Qualitäten.

    Bruno Kaufmann

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Judith Huber