Tod einer Genfer Sozialtherapeutin

  • Freitag, 13. September 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 13. September 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 13. September 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Sandra Favre de Oliveira, im Kanton Genf verantwortlich für den Strafvollzug und der Genfer Justizdirektor Pierre Maudet an der Medienkoferenz zum Tod der jungen Sozialtherapeutin am 13. September in Genf.

    Tod einer Genfer Sozialtherapeutin

    Ein verurteilter Vergewaltiger ist alleine mit seiner Therapeutin unterwegs und dann tötet er sie - davon geht die Genfer Polizei zumindest im Moment aus. Die Therapeutin wurde am Vormittag in Versoix tot aufgefunden. Vom 39-jährigen Sexualstraftäter fehlt jede Spur.

    Sascha Buchbinder

  • Benjamin Brägger.

    Therapeutinnen für Sexualstraftäter - ein zu grosses Risiko?

    Der Mann hat mehrfach Frauen vergewaltigt, betreut wurde er von einer Frau, die ihn auch auf einem sogenannten Freigang allein begleitete.

    Darf man das riskieren? Ein Gespräch mit Benjamin Brägger, er ist Sekretär der Strafrechtskommission der Kantonalen Polizei- und Justizdirektoren-Konferenz und Spezialist für Strafvollzug.

    Roman Fillinger

  • US-Aussenminister John Kerry, der Uno-Sondergesandte für SyrienLakhdar Brahimi und der russische Aussenminister Sergej Lawrow am 13. September in Genf.

    Syrien - schwierige Chemiewaffen-Verhandlungen in Genf

    Sowohl die Russen wie auch die US-Amerikaner sagen, die Verhandlungen über die syrischen Chemiewaffen seien konstruktiv. In Wirklichkeit sind sie vor allem kompliziert.

    Hoffnung auf eine Einigung gibt es nur, wenn bestimmt wird, wer die Waffen wann sammelt, wer sie wo kontrolliert und wie sie vernichtet werden.

    Fredy Gsteiger

  • Eine indische Studentin vor dem Gerichtsgebäude in Neu Delhi.

    Indische Vergwaltiger zum Tod verurteilt

    Vier Todesurteile markieren das Ende eines Prozesses gegen ebenso viele junge Männer, die in Delhi eine 23-jährige Studentin mehrfach vergewaltigt und dabei tödlich verletzt haben. Der Kampf für die Rechte der indischen Frauen steht hingegen noch am Anfang.

    Stefan Mentschel

  • Maia Panjikidze, die Aussenministerin von Georgien.

    Georgische Aussenministerin zur Beziehung zu Russland

    Nur ein paar Tage dauerte der Krieg zwischen Russland und Georgien im August 2008. Die Wunden sind noch nicht verheilt. Die Regierung von Georgien ist vor einem Jahr mit dem Versprechen angetreten, die Beziehungen zu Russland zu normalisieren.

    Wie weit ist man gekommen? Die georgische Aussenministerin Maia Panjikidze weilt zurzeit in der Schweiz.

    Christoph Wüthrich

  • Rezepte gegen Wirtschaftsspionage

    Der US-Geheimdienst NSA begnügt sich nicht damit, mutmassliche Terroristen auszuspionieren. Er nimmt auch Unternehmen ins Visier, etwa den brasilianischen Ölkonzern Petrobras. Das beflügelt die Nachfrage nach dem Schutz gegen solche Spitzeleien.

    Ein Gespräch mit Peter Rost, Produktchef bei Rohde&Schwarz SIT, einer deutschen Firma, die auf Verschlüsselungstechonologie spezialisiert ist.

    Roman Fillinger

  • Zum Teil haben Angestellte nur noch Zielvorgaben, die sie bis zu einem bestimmten Termin erreichen müssen. Wann und wo sie wie lange arbeiten, das können sie selber einteilen.

    Verdacht auf allzu flexible Arbeitszeiten

    Der Arbeitsinspektor war am Mittwoch beim Investmentbanker Goldmann Sachs in Zürich zu Besuch - um zu kontrollieren, ob die Angestellten der Bank ihre Arbeitszeiten korrekt erfassen. Eine bürokratische Schikane oder eine Schutzmassnahme für das Bankpersonal?

    Klaus Bonanomi

  • Werbung, die zum Ort passt, wo wir gerade sind, und Werbung, die mit unseren Interessen übereinstimmt. Diese schöne neue Werbewelt überzeugt noch lange nicht alle.

    Schöne neue Werbewelt auf dem Handy

    Werbung verlagert sich immer mehr ins Internet, und immer mehr Menschen surfen mit ihren Mobiltelefonen. Die Werber finden das wunderbar. Aber mit mobiler Werbung lässt sich immer noch wenig Geld verdienen.

    Rafael von Matt