«Todesstoss» für Hongkongs Sonderstellung

  • Freitag, 22. Mai 2020, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 22. Mai 2020, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 22. Mai 2020, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Aktivist Joshua Wong befürchtet, dass die Rechte, die die Hongkonger geniessen nach und nach eingeschränkt werden.

    «Todesstoss» für Hongkongs Sonderstellung

    Peking will ein neues Sicherheitsgesetz für die ehemalige britische Kronkolonie Hongkong. Damit sei es mit der Sonderstellung Hongkongs vorbei, befürchtet der Demokratie-Aktivist Joshua Wong. Hat er Recht? Frage an China-Expertin Mareike Ohlberg vom German Marshall Fund.

    Martin Aldrovandi und Beat Soltermann

  • SVP-Parteipräsident Albert Rösti sowie weitere Vertreter reichen die Unterschriften die Begrenzungs-Initiative ein, am 31. August 2018, in Bern.

    SVP-Begrenzungsinitiative dank Corona im Aufwind

    Seit der Corona-Pandemie sehen viele Schweizerinnen und Schweizer die wirtschaftliche Globalisierung kritischer und plädieren für mehr Eigenständigkeit. Was heisst das für die Begrenzungsinitiative, die nun im Herbst vors Volk kommt? Kann die SVP von der Krise profitieren?

    Iwan Santoro

  • Homeoffice: Wo fallen die Steuern an?

    Homeoffice: Wo fallen die Steuern an?

    Seit Corona arbeiten viele zu Hause, auch Grenzgänger. Das kann Unternehmen Probleme bereiten, weil plötzlich neue Steuerrechnungen ins Haus flattern könnten

    Balz Oertli

  • Ein von der UNO unterstützter Regierungskämpfer zeigt am 20. Mai 2020 in Zentral-Tripolis, Libyen, eine Siegesgeste.

    «Libyen bräuchte eine starke Regierung»

    In Libyen kämpft die international anerkannte Regierung unter Fajis Sarradsch gegen die Truppen des einflussreichen Generals Chalifa Haftar. Dank militärischer Unterstützung der Türkei konnten die Regierungsanhänger jüngst einige Erfolge erzielen.

    Wie wichtig sind diese Siege? Gespräch mit Libyen-Kenner Beat Stauffer.

    Beat Soltermann

  • Der italienische Schriftsteller Paolo Giordano liest am 20.03.2014 in Köln im Rahmen des internationalen Literaturfestival lit.cologne.

    Was uns Corona über uns selbst enthüllt

    Eines der ersten Bücher über das Coronavirus stammt vom italienischen Physiker und Bestseller-Autor Paolo Giordano. Es heisst «In Zeiten der Ansteckung». Giordano überlegt sich darin sehr grundsätzlich, was uns dieses Virus sagt, wozu es uns führt.

    Franco Battel

  • Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban

    Ungarn: Unfrieden trotz 100 Jahre Friedensvertrag

    Vor 100 Jahren verlor Ungarn den Ersten Weltkrieg und damit zwei Drittel seines Gebietes und die Hälfte der Bevölkerung an die Nachbarländer. So wollte es der Friedenvertrag von Trianon. Trianon wirkt bis heute nach. Der Vertrag ist für viele Ungarinnen und Ungarn ein Trauma geblieben.

    Ein Interview mit Maria Schmidt. Sie ist die Geschichtsprofessorin und die Haus-Historikerin von Regierungschef Orban.

    Sarah Nowotny und Beat Soltermann

Moderation: Beat Soltermann, Redaktion: Anna Trechsel