Tödliche Schüsse im Kanton Luzern

  • Mittwoch, 27. Februar 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 27. Februar 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 27. Februar 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Areal des Holzverarbeitungsunternehmens Kronoswiss-Kronospan im luzernischen Menznau.

    Tödliche Schüsse im Kanton Luzern

    Auf dem Gelände des Holzverarbeitungsunternehmens Kronoswiss/Kronospan hat ein Mann zwei Personen und sich selbst erschossen. Sieben weitere wurden verletzt, einige schwer.

    Miriam Eisner und Rafael von Matt

  • Fachmann rät: Andeutungen von Gewalt ernster nehmen

    Was den Täter von Menznau zur Gewalttat getrieben hat, ist zwar unklar. Aber es gibt Muster, die sich bei Amokläufen wiederholen. Josef Sachs beschäftigt sich damit; er ist Chefarzt Forensik bei den psychiatrischen Diensten Aargau.

    Roman Fillinger

  • Bundesrat Alain Berset eckt an mit Ideen zu einem Gegenvorschlag zur Gesundheitsinitiative.

    Zweifel an der bundesrätlichen Gesundheitspolitik

    Die Einheitskasse lehnt der Bundesrat ab. Zum bundesrätlichen Gegenvorschlag haben National- und Ständerat schon im Dezember Nein gesagt. Bürgerliche Politiker fordern nun, Gesundheitsminister Berset müsse die Signale aus dem Parlament ernster nehmen.

    Dominik Meier

  • Der Bundesrat erwartet von den Banken, dass sie nur noch versteuertes Geld annehmen.

    Der Bundesrat erläutert seine Weissgeldstrategie

    Weniger Schwarzgeld, also weniger unversteuertes Geld, in der Schweiz - das ist das Ziel des Bundesrates. Er hat Vorschläge präsentiert, wie er das erreichen will: Die Banken sollen prüfen, ob das Geld, das sie entgegennehmen, versteuert ist. Können sie das?

    Oliver Washington

  • Aus Protest gegen das Engagement der UBS an der Uni Zürich protestierten Juso-Mitglieder am 24. April 2012.

    «Zürcher Appell» für die Unabhängigkeit der Forschung

    Immer mehr Universitätsforschung wird von Unternehmen und Stiftungen finanziert. Dies gefährde die Unabhängigkeit der Forschung, kritisieren 26 Professoren.

    Sie publizieren deshalb in der deutschen Wochenzeitung «Die Zeit» den sogenannten «Zürcher Appell» - und befeuern damit eine wissenschaftliche Grundsatzdebatte.

    Thomas Häusler

  • Stéphane Hessel im Dezember 2011, im Interview mit Frankreich-Korrespondent Ruedi Mäder.

    Zum Tod von Stéphane Hessel

    Der 1917 geborene deutsch-französische Intellektuelle kämpfte in der Résistance und überlebte das KZ. Sein Manifest «Empört Euch!»/«Indignez-vous!» machte ihn 2010 als 93-Jährigen zur Symbolfigur für viele Jugendliche, zur Ikone der Protestbewegung «Occucpy Wallstreet».

    Was bleibt von seinem Lebenswerk?

    Ruedi Mäder

  • Amr Hamzawy (Mitte) mit zwei Kollegen, die ebenfalls der ägyptischen Opposition angehören.

    Gespräch mit dem ägyptischen Oppositionspolitiker Amr Hamzawy

    Die Nationale Rettungsfront, ein loser Zusammenschluss liberaler und säkularer Parteien, will die ägyptischen Parlamentswahlen boykottieren. Oppositions-Politiker Amr Hamzawy hat die Boykott-Erklärung mitunterzeichnet. Er erklärt im Echo-Gespräch.

    Matthias Kündig

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Tobias Gasser