Toni Brunner soll SVP-Präsident werden

Der St. Galler Nationalrat Toni Brunner soll Ueli Maurer an der Spitze der SVP ablösen. Das letzte Wort haben die Delegierten am 1. März in Frauenfeld.

Weitere Themen:

Preisüberwacher Rudolf Strahm geht Mitte 2008 in Pension.

Bank of America übernimmt den grössten Hypothenken-Finanzierer der USA.

Beiträge

  • Die SVP ordnet ihre Führungsetage neu

    Wie die SVP-Spitze an einer Medienorientierung bekannt gab, soll der St. Galler Nationalrat Toni Brunner das SVP-Parteipräsidium von Ueli Maurer übernehmen. Christoph Blocher soll Vize-Präsident werden.

    Definitiv entscheiden die SVP-Delegierten an ihrer Versammlung am 1. März in Frauenfeld.

    Elmar Plozzer

  • Reaktionen auf die Nominierung Brunners

    Toni Brunner soll neuer SVP-Präsident werden. Wie reagieren die anderen Bundesrats-Parteien auf diesen Vorschlag?

    Pascal Krauthammer

  • Für was steht Brunner als SVP-Präsident?

    Toni Brunner ist ein Mann, der Christoph Blocher sehr bewundert. Nun soll er Präsident und Blocher Vize-Präsident der SVP werden.

    Was ist von Brunner zu erwarten? Ist er dieser Aufgabe gewachsen? Einschätzungen von DRS-Bundeshausredaktor Rolf Camenzind

    Casper Selg im Gespräch mit Rolf Camenzind

  • Preisüberwacher Strahm wird pensioniert

    Als Preisüberwacher war Rudolf Strahm in den letzten vier Jahren so etwas wie der Anwalt der Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten. Nun muss der 65-Jährige bis spätestens Ende August altershalber zurücktreten.

    Als «Monsieur Prix» hat der ehemalige Berner SP-Nationalrat gegen höhere Elektrizitätskosten gekämpft, gegen höhere Preise bei der Post, und immer wieder gegen die hohen Preise bei Medikamenten.

    Marcel Jegge

  • Bank of America kauft Countrywide

    Die «Bank of America» will für 4 Milliarden Dollar den angeschlagenen US-Hypotheken-Anbieter «Countrywide» übernehmen.

    Die geplante Uebernahme könnte die Rettung des grössten US-Hypotheken-Finanzierers bedeuten. Wegen der Problemen auf dem US-Immobilienmarkt war Countrywide im letzten Jahr auf milliardenschwere Finanzspritzen angewiesen.

    Barbara Widmer

  • Gespannte Ruhe vor den Wahlen in Pakistan

    Zwei Wochen nach der Ermordung der Oppositions-Polikerin Benazir Bhutto ist Pakistan kaum mehr in den internationalen Schlagzeilen.

    Die Wahlen wurden auf Februar verschoben und Bhuttos umstrittener Ehemann hat stellvertretend für ihren Sohn die Führung der Partei PPP übernommen.

    Es wurden zwar Attentate auf einzelne Personen verübt und bei einem Bombenanschlag in Lahore, wurden 26 Menschen getötet. Doch die befürchtete Gewaltwelle blieb offenbar aus.

    Casper Selg im Gespräch mit dem Pakistan-Korrespondenten des britischen Politmagazins

  • Alt sein kostet

    Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft erreichen ein hohes Alter. Gleichzeit nimmt die Zahl der Erwerbstätigen ab, so dass die Finanzierung der AHV neu überdacht werden muss.

    Zusätzliche Kosten entstehen auch im Gesundheitswesen oder beim Städtebau. Das veränderte Verhältnis zwischen älteren und jüngeren Menschen wirft auch Fragen nach dem Machtverhältnis in unserer Gesellschaft auf.

    Alexander Grass

  • Der Erfinder der Modelfotografie

    Edward Steichen ist ein Pionier der Fotografie. 1879 in Luxemburg geboren, wuchs er in den USA auf. Er wurde zuerst Künstlerfotograf, dann ein Pionier der Kriegsfotografie.

    Nach dem Ersten Weltkrieg erfand er die Modefotografie und wurde schliesslich Ausstellungsmacher am Museum of Modern Art in New York.

    Gleich zwei Schweizer Museen zeigen bis März Werke von Edwar Steichen.

    Gabriela Christen

Autor/in: Casper Selg