Türkische Wahlen: Erdogan siegt

  • Sonntag, 1. November 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 1. November 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 1. November 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan im Wahllokal in Istanbul, am 1. November 2015

    Türkische Wahlen: Erdogan siegt

    Die Türkei wählt zum zweiten Mal in weniger als fünf Monaten ein neues Parlament. Erste Teilergebnisse sind schon da: Die islamisch-konservative AKP von Präsident Erdogan hat im Parlament die absolute Mehrheit wieder gewonnen, die sie im Juni verloren hatte.

    Thomas Seibert

  • Der Bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer spricht am Unionstreffen in Erding, 10. Oktober 2015

    CDU/CSU will Transitzonen für Flüchtlinge einführen

    Seit Kanzlerin Angela Merkel eine liberale Flüchtlingspolitik verfolgt, hat sich ein Graben zwischen den Unionsparteien CDU und CSU aufgetan. Nach einem Koalitions-Gipfel haben die beiden Parteien ein gemeinsames Positions-Papier veröffentlicht. An der Grenze zu Österreich soll u.a.

    eine Transitzone eingerichtet werden.

    Peter Voegeli

  • Ein Mann geht in Athen an einer Filiale der griechischen Alpha-Bank vorüber

    Bankenrettung à la Grecque

    Der griechische Staat kann seine maroden Banken künftig besser kontrollieren. Zudem sollen nur noch Fachleute Banken leiten dürfen, die seit längerem kein politisches Amt mehr bekleidet haben. Das neue Gesetz ist Voraussetzung für neue Hilfsgelder aus dem europäischen Rettungsfonds.

    Massimo Agostinis

  • Caitlyn Faircloth gibt gratis Eis aus bei Molly Moon's Homemade Ice Cream, um den höheren Mindestlohn zu feiern, Juni, 2015

    Höherer Mindestlohn in Seattle

    Seattle im Nordwesten der USA hat als erste Stadt den Mindestlohn auf 15 Dollar pro Stunde angehoben. Besonders stark betroffen von der Erhöhung des Mindestlohns ist die Gastronomie. Eine Beizentour.

    Priscilla Imboden

  • Männer tragen Masken im luftverschmutzten Peking, Oktober 2014

    China: Nachhaltigkeit statt schmutzige Billig-Produktion

    Das Zentralkomittee der Kommunistischen Partei erarbeitet den nächsten 5-Jahres-Plan. Ein Punkt ist eine Art ökologische Wende. China will das Wirtschaftswachstum drosseln und mehr auf die Umweltverträglichkeit schauen. Zugleich muss die Regierung genügend Arbeitsplätze bieten.

    Urs Morf

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Isabelle Jacobi