Übergangslösung im Streit um die Fernverkehrskonzession

  • Montag, 23. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 23. Oktober 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 23. Oktober 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Das Bahnunternehmen BLS unterstützt den Entschied des Bundesamtes für Verkehr, erst im kommenden Sommer über eine Neuvergabe von Fernverkehrslinien zu entscheiden.

    Übergangslösung im Streit um die Fernverkehrskonzession

    Das Bundesamt für Verkehr hat den Entscheid über künftige Konzessionen im Fernverkehr der Bahn um zwei Jahre verschoben. Die BLS muss also warten. Das Monopol bleibt vorläufig bei der SBB.

    Christine Wanner

  • Diese Dominanz dürfte unweigerlich zu höheren Preisen führen.

    Lufthansa dominiert Markt am Flughafen Zürich

    Mit dem letzten Flug der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin wird sich auch der Wettbewerb im lukrativen Markt zwischen der Schweiz und Deutschland verändern. Denn die Air Berlin war am Flughafen Zürich der einzige grössere Konkurrent der Lufthansa Gruppe, zu der auch die Swiss gehört.

    Matthias Heim

  • Der 93jährige Robert Mugabe, Präsident von Simbabwe.

    «Der Missgriff hinterlässt ein negatives Bild der WHO»

    Robert Mugabe, der weltweit kritisierte Langzeitpräsident von Simbabwe hätte WHO-Sonderbotschafter für Afrika werden sollen. Nach internationalen Protesten hat die WHO nun die Ernennung rückgängig gemacht. Schadet diese Geschichte der WHO? Und warum wurde Mugabe überhaupt dazu berufen?

    Thomas Häusler

  • Der abgewählter CDU-Abgeordnete Klaus Brähmig in seinem  Heimatdorf Papstdorf. Bild: Peter Voegeli/SRF.

    CDU-Abgeordneter Brähmigs bittere Abwahl nach 27 Jahren

    Am 24. Oktober tritt der neue Bundestag zu seiner ersten Sitzung nach den Wahlen zusammen. Nicht dabei ist der CDU-Abgeordnete Klaus Brähmig. Er verlor gegen die ehemalige AfD-Kandidatin Frauke Petry.

    Seine Niederlage sorgte für Aufsehen und gestattet einen tiefen Blick in die ostdeutsche Wählerseele.

    Peter Voegeli

  • Die Zahl der Vertriebenen dürfte auf weiter steigen.

    Uno bettelt um 430 Millionen für Rohingya

    Seit Ende August flohen 600'000 Rohingya aus Burma ins Nachbarland Bangladesh. Die Zahl dürfte weiter steigen. Die Uno sowie Hilfswerke sind überfordert. Auf einer Geberkonferenz in Genf bittet die Uno nun inständig um gut 430 Millionen Franken. Sie dürfte sie kaum zusammenbekommen.

    Fredy Gsteiger

  • Ein Tourist fotografiert sich auf dem Tiananmen-Platz während des Nationalkongresses in Peking.

    Junge Chinesen zwischen Nationalismus und Apathie

    Den Begriff «Sozialismus chinesischer Prägung» hat Präsident Xi Jingping bei seiner Rede am Parteikongress in Peking gleich mehrmals verwendet. Chinesische und sozialistische Werte sollen stärker betont werden. Bei den jungen Chinesen kommt das mehrheitlich gut an. Reportage aus Peking.

    Martin Aldrovandi

  • Die Arbeit mit dem Roboter «Thymio» fasziniert den Schüler Jan Häller offensichtlich. Bild: Beat Vogt/SRF.

    Sekschüler programmieren Roboter

    Soziale Medien, Computer, Roboter haben ihren Weg längst in die Schulzimmer gefunden. Der Lehrplan 21 hat dafür das Fach «Medien und Informatik» eingeführt. In Obwalden lernen Schülerinnen und Schüler unter anderem, kleine Roboter zu programmieren. Ein Unterrichtsbesuch in Sarnen.

    Beat Vogt

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Tobias Gasser