Uefa will Blatter-Wahl nicht boykottieren

  • Donnerstag, 28. Mai 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 28. Mai 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 28. Mai 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Fifa-Fahne im Gegenwind.

    Uefa will Blatter-Wahl nicht boykottieren

    Die Europäische Fussball Union Uefa verzichtet nun doch darauf, den Fifa Kongress inklusive der Wahl morgen zu boykottieren. Dennoch sparten die Europäer nicht mit Kritik an Sepp Blatter.

    Ueli Reist

  • Grosse Sponsoren der Fifa zeigen sich enttäuscht über den Korruptionsfall und überdenken zum Teil die Zusammenarbeit.

    Fifa-Sponsoring noch immer lukrativ

    Die grossen Sponsoren der Fifa zeigen sich nach den gestrigen Verhaftungen von Funktionären enttäuscht über den Weltfussballverband. Das Kreditkartenunternehmen VISA hat gar angekündigt, die Zusammenarbeit zu überdenken, falls der Fussballverband nicht endlich sauber und transparent wird.

    Doch offenbar rentieren Sponsoringverträge im Fussball so gut, dass die Fifa auch künftig nicht um ihre Einnahmen bangen muss.

    Denise Schmutz

  • Ernie Chambers spricht vor dem Parlament um Gouverneur Pete Ricketts Veto für die Aufhebung der Todesstrafe zu überstimmen.

    Todesstrafe in Nebraska abgeschafft

    Im US-Bundesstaat wurden seit 1976 drei Personen hingerichtet - 11 Personen wurden zum Tode verurteilt. Doch damit soll nun Schluss sein: Nebraska im Mittleren Westen hat als 19. von 50 Staaten die Todesstrafe abgeschafft.

    Dabei überstimmte die konservative Parlamentsmehrheit das Veto des Gouverneurs.

    Beat Soltermann

  • Friedhof in Russland. Hier liegen immer öfter Soldaten begraben, die im Ukaraine-Konflikt ums Leben gekommen sind.

    Tote Soldaten werden zum Staatsgeheimnis

    Die Zahl und die Namen russischer Soldaten, die während offizieller Friedenszeiten ums Leben kommen, gelten ab sofort als Staatsgeheimnis. Das hat Präsident Putin bekannt gegeben.

    Er reagiert damit offenbar auf zahlreiche Nachrichten, wonach auf vielen Friedhöfen in Russland immer mehr russische Soldaten beerdigt werden, die bei Gefechten in der Ostukraine gefallen sind. Im russischen Grenzgebiet zur Ostukraine, bei Rostow-am-Don, ist ein neuer massiver Truppenaufmarsch beobachtet worden.

    Peter Gysling

  • An einem Gedenkmarsch für die ermordete türkische Studentin tragen Angehörige das Portrait der jungen Frau.

    Frauenfeindliches Klima in der Türkei

    Gewalt gegen Frauen ist in der Türkei ein grosses Problem. Ein besonders grausamer Mord an einer 20-jährigen Studentin rüttelte im Frühling die Öffentlichkeit auf. Präsident Erdogan verurteilte die Tat. Die Hoffnung kam auf, es werde sich etwas ändern im Land.

    Doch die Gewaltwelle geht weiter. Das hat auch politische Gründe. Iren Meier hat in Istanbul eine bekannte Anwältin und Frauenrechtlerin getroffen.

    Iren Meier

  • Korpskommandant Andre Blattmann, Chef der Armee, anlässlich der Medienkonferenz am Schlussanlass der Sicherheitsverbundübung im November 2014.

    Die Schweiz wäre im Krisenfall schlecht gerüstet

    Stellen Sie sich vor: Ein Cyber-Angriff legt das Schweizer Stromnetz lahm, anschliessend kann während Wochen nur begrenzt Strom produziert werden. Gleichzeitig bricht eine Grippe-Pandemie aus und die Spitäler sind überfüllt mit Patienten.

    Mit diesem Szenario haben Bund und Kantone im letzten Jahr getestet, wie die Behörden in Krisensituationen funktionieren. Nun wurde der Bericht dieser Sicherheits-Verbund-Übung vorgestellt.

    Andrea Jaggi

  • Nachdem das Referendum gegen die Revision des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG) ergriffen worden ist, wird die Vorlage am 14. Juni 2015 dem Volk vorgelegt. Symbolbild.

    Bewegte Geschichte der Schweizer Rundfunkgebühren

    Die Abstimmung über die Radio- und Fernsehgebühren bewegt die Gemüter: Von einer Steuerfalle sprechen die Gegner, vom Zusammenhalt des Landes die Befürworter. Ganz neu ist das Thema nicht. Die Rundfunkgebühren sind schon seit Jahrzehnten ein Thema.

    Besuch einer Podiumsdiskussion in Winterthur und der Blick ins Archiv.

    Rafael von Matt und Elmar Plozza

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber