Ukraine - mit mehr Autonomie zum Frieden?

  • Montag, 31. August 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 31. August 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 31. August 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Bei der Demonstration gegen die Verfassungsänderung sind vor dem Parlament in der ukrainischen Hauptstadt zahlreiche Sicherheitskräfte verletzt worden.

    Ukraine - mit mehr Autonomie zum Frieden?

    Gewalttätige Strassenproteste und tumultartige Szenen im ukrainischen Parlament haben die Debatte über eine Föderalisierung des Landes beinahe verunmöglicht. Trotzdem hat es ein Ja gegeben - zu einem Verfassungsartikel, der den Regionen der Ukraine mehr Autonomie bringen könnte.

    Peter Gysling

  • Auf der Fahrt von Budapest nach Wien gestrandet. Flüchtlinge auf dem Perron des Bahnhofs Hegyeshalom, kurz vor der Grenze zu Österreich.

    Budapest - Hoffnung auf einen Platz im Zug nach Deutschland

    Kein Tag vergeht ohne dramatische Szenen von Flüchtlingen auf dem Weg durch Europa: Am Bahnhof von Budapest haben hunderte Flüchtlinge versucht auf Züge Richtung Westen zu gelangen. Viele von ihnen wollen nach Deutschland.

    Dort hat Bundeskanzlerin Merkel für mehr Flexibilität im Umgang mit ankommenden Flüchtlingen plädiert.

    Stephan Ozsváth und Peter Voegeli

  • Vertrauenskrise in Malaysia. Die Proteste richten sich vor allem gegen den Premierminister – der der Korruption verdächtigt wird.

    Malaysia - Proteste gegen Korruption in der Regierung

    Zum 58. Mal feiert Malaysia seine Unabhängigkeit. Längst nicht allen ist aber zum Feiern zumute. Am Wochenende haben in der Hauptstadt Kuala Lumpur Zehntausende gegen Premier Najb Razak demonstriert. Sie werfen ihm Korruption vor und fordern seinen Rücktritt.

    Manfred Rist

  • Am Kapitalmarkt lässt sich kaum mehr etwas verdienen. Der Bundesrat wird im Herbst entscheiden, welchen Weg er gehen will - und welchen Mindestzinssatz er für richtig hält.

    Schlechte Nachrichten für Pensionskassen-Versicherte

    Der Mindestzins in der beruflichen Vorsorge wird 2016 voraussichtlich sinken, von heute 1,75 Prozent auf noch 1,25 Prozent. Dies empfiehlt die zuständige Kommission dem Bundesrat. Der Bundesrat wird im Herbst über die Höhe dieses Schlüsselsatzes im Pensionskassen-Geschäft entscheiden.

    Barbara Widmer

  • Die Zürcher FDP gibt sich selbstbewusst. Zum Wahlkampfauftakt hat sie die Basis und die Kandidierenden in eine Werkhalle geladen – und Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann gleich mit dazu.

    Wer ist die «echte» Zürcher Wirtschaftspartei?

    SVP vor FDP - diese Reihenfolge gilt im bürgerlichen Lager des Kantons Zürich schon lange. Bei den kantonalen Wahlen im Frühjahr hat der Wind gedreht, und die Freisinnigen konnten ihren Rückstand verringern - dank ihres Rufs als Wirtschaftspartei.

    Genau diesen macht die SVP den Freisinnigen jetzt wieder streitig. Die Reportage.

    Curdin Vincenz

  • Sonja hat begriffen, dass auch ihr Kind ein Opfer ist. Mittlerweile hat sie den mageren Knaben mit den grossen schwarzen Augen gern bekommen. Vor drei Wochen hat sie ihm endlich einen Namen gegeben: Dieux-merci - Gott sei Dank.

    Vergewaltigt und verstossen - die Frauen von Bangui

    In der Zentralafrikanische Republik sind vor zwei Jahren hunderte Zivilisten ermordet worden. Eine Million Menschen flüchtete, und noch immer leben Hunderttausende in Flüchtlingslagern oder im Busch.

    Am härtesten betroffen sind die Frauen, die vergewaltigt und verstossen wurden, und deren Kinder. Reportage aus einem Flüchtlingslager in Bangui.

    Patrik Wülser

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Judith Huber