UNRWA-Direktor Krähenbühl: «Das Hauptproblem ist nicht die UNRWA»

  • Samstag, 19. Mai 2018, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 19. Mai 2018, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 19. Mai 2018, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • UNRWA-Direktor Pierre Krähenbühl besucht mit Aussenminister Ignazio Cassis ein Hilfsprojekt.

    UNRWA-Direktor Krähenbühl: «Das Hauptproblem ist nicht die UNRWA»

    Aussenminister Ignazio Cassis kritisiere diese Woche in einem Interview das Uno-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge UNRWA. Die UNRWA sei im Nahost-Konflikt ein Teil des Problems. Das Gespräch mit dem UNRWA-Chef, dem Schweizer Pierre Krähenbühl.

    Nicoletta Cimmino

  • Kulturministerin Françoise Nyssen auf Tuchfühlung mit dem Volk.

    Der diskrete Charme der Technokratie

    Ein Jahr ist die Regierung Macron in Frankreich an der Macht. Viele Minister werden in der Öffentlichkeit primär als politikferne Technokraten wahrgenommen.

    Das kleine Jubiläum haben die Ministerinnen und Minister dazu genutzt, um ins Land auszuschwärmen und ihre Politik der Bevölkerung zu erklären. Auch die Kulturministerin Françoise Nyssen.

    Charles Liebherr

  • Ein Elektriker im Stadttheater Bern verlegt Kabel.

    Der Elektriker - Ein Beruf soll attraktiver werden

    Viele Elektriker arbeiten nur wenige Jahre auf dem Beruf und wechseln danach in eine andere Branche. Die Gewerkschaften und der Verband Schweizerischer Elektroinstallationsfirmen wollen den Beruf deshalb attraktiver machen. Die Gewerkschaften fordern mehr Lohn.

    Der Verband hingegen möchte flexiblere und längere Arbeitszeiten.

    Lorenzo Bonati

  • Tessiner konsumieren überdurchschnittlich Benzodiazepine (Beruhigungsmittel).

    Die stille Epidemie im Tessin

    Die Tessiner schlucken doppelt so häufig Beruhigungsmittel wie die Deutschschweizer. Das hat der Tessiner Arzt Luca Gabutti in einer Untersuchung herausgefunden. Es sei eine heimliche Epidemie, sagt er. Man müsse jetzt aktiv werden.

    Karoline Thürkauf

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Tobias Gasser