USA wollen Strafmass für kleine Drogendelikte senken

  • Dienstag, 13. August 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 13. August 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 13. August 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ziel der Reform ist es, die dauerhaft überfüllten Gefängnisse zu  entlasten und Kosten einzusparen. Männergefängnis in Los Angeles.

    USA wollen Strafmass für kleine Drogendelikte senken

    Gefängnis-Strafen sollen zwar abschrecken und resozialisieren. Doch nun sagen Präsident Barack Obama und sein Justizminister, das System sei oft unverhältnismässig und vor allem viel zu teuer. Sie wollen sich stärker auf die grossen Täter und organisierten Gangs konzentrieren.

    Beat Soltermann

  • Pemex-Ölplattform «Ku Maloob Zaab» in der Bay von Campeche.

    Schlachtet Mexikos Präsident Enrique Pena Nieto eine heilige Kuh?

    Petroleos Mexicanos ist das grösste Unternehmen Mexikos. Der staatliche Erdölkonzern erwirtschaftet jeden dritten Peso, den der Staat einnimmt. Jetzt soll Pemex für Investoren geöffnet werden. Das ist ein enormer Schritt, nach 75 Jahren voller staatlicher Kontrolle über den Ölsektor.

    Simone Fatzer im Gespräch mit Klaus Ehringfeld

  • Der Vorsitzende der Partei «Die Linke» Lothar Bisky. Auf diesem Bild verfolgt er am  20. Juni 2009 den Wahlparteitag der Linken in Berlin.

    Lothar Bisky gestorben

    Eine führende Figur der deutschen Linken ist tot. Lothar Bisky, der Mitbegründer und frühere Co-Chef der deutschen Links-Partei. Bisky hatte eine der vielen komplexen Biografien, wie sie die deutsche Teilung und Wiedervereinigung hervorbrachte.

    Casper Selg

  • Bewaffnete Polizisten stehen Wache in der Nähe des Erdaoqiao Basars in Urumqi, im Westen Chinas in der Provinz Xinjiang. Das Turkvolk der Uiguren zählt etwa 10 Millionen, von denen ca. sieben bis acht Millionen in Xinjiang legen.

    Fünf Uiguren wegen «Terrorismus» verurteilt

    Zwei der fünf muslimischen turkstämmigen Männer erhielten die Todesstrafe. Seit Jahren kommt es immer wieder zu Zusammenstössen zwischen Sicherheitskräften und der uigurischen Minderheit, die in der Provinz Xinjiang allerdings in der Mehrheit ist. Die Uiguren fühlen sich unterdrückt.

    Steffen Wurzel

  • Die irakische Stadt Erbil in Irak.

    Alle Kurden an einen Tisch: Die seltene Konferenz scheint möglich

    Die Kurden aus dem Irak und Iran, aus Syrien und der Türkei wollen sich in Erbil zu einer grossen Konferenz treffen. Das ist nicht selbstverständlich, denn die Kurden ziehen nicht am gleichen Strick, auch wenn sie im Syrienkrieg auf der gleichen Seite stehen. Was ist das Ziel der Konferenz?

    Simon Fatzer im Gespräch mit Gülistan Gürbey

  • Poster des Dokumentarfilm «L’expérience Blocher» am 66. Filmfestival in Locarno.

    «L’expérience Blocher»

    Ein Film über Blocher, das ist ein Hochrisikoprojekt. Für Blocher selbst, der blossgestellt werden könnte. Für den Filmer, wenn ihm kein neuer Zugang zum Thema gelingt, für das Publikum, wenn das altbekannte Blocherbild nicht überwunden wird. Uraufführung heute am Filmfestival Locarno.

    Alexander Grass

  • Das Feuer wütete fast während einer Woche. Die Natur hat sich erstaunlich gut erholt.

    Zehn Jahre Brand Leuk: Das Feuer hat auch Positives gebracht

    Zehn Jahre ist es her, seit oberhalb des Walliser Städtchens Leuk mehr als 300 Hektaren Schutzwald in Flammen aufgingen. Die Brandfläche ist zwar immer noch von weither zu sehen. Aber die Natur hat sich ihren Platz zurückerobert. Schneller, als die Fachleute vermutet hatten.

    Priska Dellberg

Moderation: Brigitte Kramer