Verfahren gegen Mubarak eingestellt

  • Samstag, 29. November 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 29. November 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 29. November 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Eine Anhängerin von Hosni Mubarak feiert die Gerichtsentscheide ihres Idols

    Verfahren gegen Mubarak eingestellt

    Ein ägyptisches Gericht hat am Samstag das Gerichtsverfahren gegen den früheren Präsidenten Hosni Mubarak und weitere Angeklagte eingestellt. Damit entgeht der Ex-Diktator einem Schuldspruch wegen der rund 800 getöteten Demonstranten von Anfang 2011.

    Weiter wurden Mubarak und seine zwei Söhne auch frei gesprochen, Staatsgelder veruntreut zu haben.

    Peter Steffe, ARD

  • Nigerianische Polizisten untersuchen den Anschlagsort in Kano

    Anschlag gegen Moschee in Nigeria

    Nach dem Freitagsgebet explodierten mehrere Sprengsätze bei der grossen Moschee der nigerianischen Millionenstadt Kano. Mehrere Dutzend Menschen wurden getötet, über hundert verletzt. Noch hat sich niemand zum Anschlag bekannt.

    Aber fast alle Beobachter gehen davon aus, dass die islamistische Terrorgruppe Boko Haram dahinter steht. Gespräch mit Afrika-Korrespondent Patrik Wülser.

    Roman Fillinger

  • ein Spital in Moskau

    Protest gegen Gesundheitsreform in Moskau

    Um Kosten zu sparen will die Moskauer Stadtregierung 28 Spitäler schliessen und 7‘000 Ärztinnen und Ärzte entlassen. Das Sparvorhaben empört viele. Sogar Putin-freundliche Moskauerinnen und Moskauer gehen auf die Strasse.

    Peter Gysling

  • Kundinnen in Caracas beschweren sich bei Nationalgarde über lange Schlangen vor einem Supermarkt

    Tiefer Ölpreis schadet Venezuela

    Die Opec hat am Donnerstag beschlossen, weiterhin so viel Öl zu fördern wie bisher. In der Folge ist der Preis für ein Fass Öl auf den tiefsten Stand seit mehr als vier Jahren gefallen. Für Venezuela ist das ein Desaster. 96 Prozent seiner Exporteinnahmen kommen aus dem Öl-Export.

    Gespräch mit dem langjährigen Südamerika-Korrespondenten Wolf Grabendorff.

    Roman Fillinger

  • Übersicht der Überschüsse und Defizite der Kantone

    Kantone sparen bei Prämienverbilligungen

    Der Nationalrat stockte diese Woche das von der Regierung vorgeschlagene Budget um über hundert Millionen Franken auf. Solche Grosszügigkeit können sich viele Kantone nicht leisten. Sie müssen Löcher stopfen und sparen eisern - immer häufiger auch bei den Prämienverbilligungen.

    Dario Pelosi