Verwahrungsinitiative soll nun doch umgesetzt werden

  • Donnerstag, 25. Oktober 2007, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 25. Oktober 2007, 18:00 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 25. Oktober 2007, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Die Nationalratskommission segnet die umstrittene Verwahrungsinitiative nun doch ab.

Weitere Themen:

Israel schränkt die Strom und Treibstoff-Lieferungen in den Gazastreifen ein.

In den Waldbrandgebieten im Süden von Kalifornien entspannt sich die Lage leicht.

Die Berner Reitschule ist so umstritten wie vor 20 Jahren.

Beiträge

  • Widerstand gegen Verwahrungsinitiative aufgegeben

    Im zweiten Anlauf kommt die Rechtskommission des Nationalrats zum Schluss, dass sich die Verwahrungsinitiative trotz aller juristischen Bedenken doch umsetzen lasse.

    Noch vor einem Jahr hatte die Kommission die Initiative zur Ablehnung empfohlen. Doch der Nationalrat setzte in der Herbstsession Druck auf.

    Patrik Wülser

  • Kein Strom mehr für den Gazastreifen

    Israels Verteidigungsminister Ehud Barak hat eine Reihe von Massnahmen gegen palästinensische Extremisten im Gazastreifen beschlossen. Immer wenn Raketen aus Gaza auf israelisches Gebiet geschossen werden, werde Israel künftig die Strom- und Gasversorgung für das Gebiet einstellen.

    Der Gazastreifen gilt nun als «feindliches Gebiet».

    Iren Meier

  • Brände in Kalifornien eingedämmt

    In den Waldbrandgebieten im Süden von Kalifornien hat sich die Lage leicht entspannt. Die heissen Santa-Ana-Winde liessen nach und wechselten ihre Richtung. Der Feuerwehr ist es gelungen, einige der Grossbrände einzudämmen.

    Doch die Schäden sind riesig, insbesondere im Bezirk San Diego. Rund 1200 Häuser sind abgebrannt. Der Schaden dürfte mindestens eine Milliarde Dollar erreichen.

    Max Akermann

  • Religiöse Neutralität auf dem Prüfstand

    Sei es der Religionsunterricht an den Schulen, sei es das Kopftuchtragen von Lehrerinnen oder die Rechtssprechung in Glaubensfragen: Das Verhältnis von Staat und Religion ist ein heikles Gebiet und sorgte in jüngster Zeit für hitzige Diskussionen.

    Besonders bewährt sich in diesem Zusammenhang das Prinzip der religiösen Neutralität als wichtiges Instrument zur Wahrung des inneren Friedens in der Schweiz. An einer Tagung an der Universität Freiburg wurde über die Zukunft dieses Erfolgsmodells diskutiert.

    Pascal Krauthammer

  • Die Sozialdemokraten in der Krise

    Die Sozialdemokraten mussten bei den Wahlen eine Schlappe einstecken. Auch in Deutschland, Frankreich oder Italien dümpeln die ehemals stolzen, linken Volksparteien bei mageren 20 bis 30 Prozent.   Was ist los mit der Sozialdemokratie?

    Ruedi Mäder im Gespräch mit Wolfgang Merkel, Direktor am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WBZ) und Professor für Politikwissenschaft an der Humboldt Universität

  • Schweizer Beteiligung am Airbus A-380

    37 Jahre lang war der legendäre Jumbo-Jet, die Boeing 747, das grösste Passagierflugzeug der Welt. Nun hat ein noch grösserer Jet seinen Dienst aufgenommen: Der Airbus A-380 hat seinen Erstflug absolviert.

    Einen kleinen Anteil an diesem Grossereignis der Luftfahrt hat auch ein Schweizer KMU. Das Textil-Unternehmen Lantal hat das Intérieur des neuen Jets mitgestaltet.

    Klaus Bonanomi

  • 20 Jahre Reitschule in Bern

    Vor 20 Jahren eroberte die Jugendbewegung die Berner Reitschule. Was daraus entstand, ist für viele der «Schandfleck der Stadt Bern», andere halten die Reitschule für eine kulturelle Erfolgsgeschichte.

    In der Reitschule werden nicht nur linke Kundgebungen organisiert. Am Wochenende tanzt das jugendliche Party-Volk auf dem Dachboden. Kino, Konzert und Theater finden statt.

    Toni Koller

Autor/in: Simone Fatzer