Verwirrung um Pellis Bundesratskandidatur

  • Montag, 10. August 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 10. August 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 10. August 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Die Tessiner FDP schlägt Fulvio Pelli vor, ohne ihn formell zu nominieren.

Weitere Themen:

Der Ständerat debattiert über Steuerentlastung für Familien.

Der Zürcher Ammann-Verlag stellt nach 29 Jahren den Betrieb ein.

Beiträge

  • Familien mit Kindern steuerlich entlasten

    Seit vielen Jahren wird in der Schweiz bereits darüber gestritten, wie Familien steuerlich entlastet werden könnten. Jetzt könnte es plötzlich vorwärts gehen. Wer Kinder hat, soll künftig besser wegkommen.

    So möchte es jedenfalls der Ständerat - gegen den Willen der SVP und der kantonalen Finanzdirektoren.

    Nathalie Christen

  • Über den feinen Unterschied zwischen «nominieren» und «vorschl...

    Fulvio Pelli wolle nicht Bundesrat werden. Das hat der Tessiner Nationalrat und Präsident der FDP Schweiz seit der Rücktritts-Ankündigung von Pascal Couchepin mehrmals gesagt. Und das respektiert auch seine Tessiner FDP.

    Sie nominiert ihn nicht formell, aber sie schlägt ihn als Bunderatskandidat vor.

    Alexander Grass

  • Aus für den Ammann-Verlag

    Der renommierte Zürcher Ammann Verlag gibt auf. 2010 wird der Kleinverlag sein letztes Programm vorlegen, fast 30 Jahre nach seinem Start.

    Damit werden sich eine Reihe von zeitgenössischen Autorinnen und Autoren, unter ihnen Thomas Hürlimann und Ruth Schweikert, einen neuen Verlag suchen müssen.

    Heinrich Vogler

  • Serben und Albaner im Presevo-Tal

    Im Presevo-Tal, weitab von der serbischen Hauptstadt Belgrad und direkt an der Grenze zu Mazedonien und Kosovo, leben vor allem Albaner. Die Serben sind in der Minderheit.

    Das macht die Region zu einem explosiven Teil Serbiens. Das zeigte sich erst vor Wochen wieder, als im Presevo-Tal eine Bombe explodierte und serbische Polizisten beschossen wurden.

    Walter Müller

  • Rendez-vous/Echo-Serie: Geldwäscherei

    In der heutigen Episode unserer Sommerserie blicken wir zurück auf ein unrühmliches Kapitel der jüngeren Schweizer Geschichte. Dabei geht es eigentlich nicht um «Das liebe Geld», wie der Titel unserer Serie heisst, sondern um «Schmutziges Geld» und wie es gewaschen wird.

    Oliver Washington

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Judith Huber