«Viva Tata Madiba!» - Abschied von Nelson Mandela

  • Dienstag, 10. Dezember 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 10. Dezember 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 10. Dezember 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Abschied von Tata Madiba, dem Vater des Landes. SüdafrikanerInnen aus dem ganzen Land im Fussballstadion von Johannesburg.

    «Viva Tata Madiba!» - Abschied von Nelson Mandela

    Zehntausende haben im strömenden Regen Abschied genommen von ihrem Helden Nelson Mandela. Staatsoberhäupter aus etwa 90 Ländern reisten nach Südafrika, in das Fussballstadion von Johannesburg. Der Bericht aus dem Stadion und die Reportage aus den Slums.

    Dagmar Wittek und Patrik Wülser

  • Im Stadion von Johannesburg: der Händedruck zwischen US-Präsident Barack Obama und dem kubanischen Präsidenten Raul Castro.

    Händedruck im Geiste Nelson Mandelas

    Die Trauerfeier für Nelson Mandela war in jeder Hinsicht aussergewöhnlich. Im Fussballstadion in Johannesburg kamen sich auch alte Feinde näher: US-Präsident Barack Obama schüttelte dort Kubas Präsidenten Raul Castro die Hand. Eine ausserordentliche Geste.

    Martin Polansky

  • Nicht viele Menschen können mit 86 Jahren noch in die Geschicke der Welt eingreifen. Paul Volcker ist einer von ihnen. Hier auf einem Bild von 2011.

    Die USA präsentieren neue Regeln für den eigenen Finanzplatz

    Banken in den USA dürfen künftig praktisch nur noch dann mit Wertschriften spekulieren, wenn dies im Auftrag der Kunden geschieht. Die sogenannte Volcker-Regel soll 2015 in Kraft treten.

    Beat Soltermann

  • Ein schwarzer Tag für alle, die sich um das grösste Korallenriff der Welt Sorgen machen - das Great Barrier Reef - ein 2000 Kilometer langes Unterwasserparadies.

    Ein schwarzer Tag für Australiens Umweltschutz

    Die neue konservative Regierung von Premier Tony Abbott hat mehrere Rohstoffprojekte bewilligt, über die seit längerem diskutiert worden war. Diese haben unabschätzbare Folgen - etwa für das Great Barrier Riff, ein 2000 Kilometer langes Unterwasserparadies.

    Die KritikerInnen sprechen von einer eigentlichen Kohle-Autobahn.

    Urs Wälterlin

  • Nächstes Jahr bezahlen die Luzernerinnen und Luzerner mehr an den Staat: im Schnitt knapp drei Prozent mehr.

    Der Kanton Luzern erhöht die Steuern

    Seit zwei Jahren hat kein Kanton tiefere Unternehmenssteuern als Luzern. Die Innerschweizer wollten so neue, steuerkräftige Firmen angelocken. Stattdessen klafft in der Staatskasse ein grosses Loch. Das Parlament hat nun die Notbremse gezogen.

    Beat Vogt

  • Am Bahnhof der moldawischen Stadt Chisinau - Moldawien ist wie die Ukraine - nur anders: das Land hat sich FÜR Europa entschieden.

    West oder Ost? Moldawien ringt um die Zukunft des Landes

    Im Gegensatz zur Ukraine hat das viel kleinere Moldawien am EU-Gipfel Ende November beschlossen, sich der EU anzunähern und ein EU-Assoziierungs- und Freihandelsabkommen zu paraphieren. Die EU spricht von einer Erfolgsgeschichte.

    Doch der Fall der ehemaligen Sowjetrepublik Moldawien ist nicht so eindeutig.

    Simon Ciochina und Jutta Schwengsbier

  • Den Preis für die Kriege zahlt immer die Zivilbevölkerung. Kinder in Afghanistan spielen auf einer alten russischen Panzerruine.

    Die Zivilbevölkerung bezahlt den Preis für Kriege

    Es stimmt nicht, dass es immer mehr Kriege gibt. Aber es stimmt, dass vor allem Zivilisten mit ihrem Leben dafür bezahlen. Die Schuldigen an Kriegsverbrechen werden praktisch nie bestraft. Zu diesem Schluss gelangt der erstmals von einer Genfer Denkfabrik publizierte «War Report».

    Gespräch mit dem Herausgeber Stuart Casey-Maslen.

    Fredy Gsteiger

  • Menschenzoos - eine gar nicht so alte Geschichte

    «Wirklich echte Hottentotten!»  Plakate mit solchen und ähnlichen Ankündigungen wurden bis weit ins 20. Jahrhundert in Zürich und anderen Schweizer Städten ausgehängt - als Werbung für sogenannte Völkerschauen. Ein Buch zeichnet jetzt die Geschichte dieser Menschenzoos nach.

    Karin Salm

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber