Vormarsch der ISIS-Extremisten abgebremst

  • Sonntag, 15. Juni 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 15. Juni 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 15. Juni 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Schiitische Kämpfer in Basra

    Vormarsch der ISIS-Extremisten abgebremst

    Den Regierungstruppen im Irak soll es gelungen sein, einige Gebiete von der Terrorgruppe ISIS zurück zu erobern. Inzwischen ist ein amerikanischer Flugzeugträger im Persischen Golf eingetroffen. Darauf stationiert sind Kampfjets und Marschflugkörper.

    Gespräch mit der Irak-Expertin und Journalistin Inga Rogg.

    Ursula Hürzeler

  • Irans Präsident Rohani

    USA und Iran: Annäherung dank dem Irak?

    Nach dem schnellen Vormarsch der ISIS im Irak werden im Nahen Osten einige Karten neu gemischt. So heisst es plötzlich aus Teheran, der Iran könnte sich bei der Bekämpfung der Extremisten eine Kooperation mit Washington vorstellen. Im Iran findet beim Thema USA offenbar ein Kurswechsel statt.

    Reinhard Baumgarten

  • Eine Farc-Guerillera fotografiert eine Pressekonferenz

    Kolumbien: Friedenspfeife oder eiserne Faust

    Bei der Stichwahl in Kolumbien geht es nicht nur ums Präsidentenamt. Mit ihrer Entscheidung geben die Stimmberechtigten auch vor, wie der Staat künftig mit der Guerilla-Organisation FARC umgehen soll. Gespräch mit Südamerika-Korrespondent Ulrich Achermann.

    Ursula Hürzeler

  • Andrej Kiska mit Frau bei der Amtseinsetzung

    Ein Unternehmer-Präsident für die Slowakei

    Mit Andrej Kiska übernimmt erstmals ein Parteiloser das höchste Staatsamt in der Slowakei. Kiska hatte sich überraschend deutlich gegen den amtierenden Regierungschef Robert Fico durchgesetzt. Damit verhindert er eine noch grössere Machtkonzentration in den Händen von Ficos Sozialdemokraten.

    Marc Lehmann

  • Statue vor dem Kunsthaus Zürich

    Wenn Bilder zu Geschichten werden

    Demenz ist ein Schreckgespenst. Demente sind vergesslich, leiden an Sprachstörungen, es fällt ihnen schwer, sich zu orientieren, planen ist unmöglich. Kurzum: die Defizite sind gross. Doch Menschen mit Demenz haben auch Ressourcen. Diese will ein Kunstprojekt in Zürich wecken.

    Karin Salm

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Judith Huber