Wahlen in Spanien - neue Hängepartie zeichnet sich ab

  • Montag, 27. Juni 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 27. Juni 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 27. Juni 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der Politologe sieht die Volkspartei von Mariano Rajoy in einer bequemen Situation: Die Strategie des Abwartens habe sich bewährt.

    Wahlen in Spanien - neue Hängepartie zeichnet sich ab

    Die konservative Volkspartei von Ministerpräsident Mariano Rajoy ist erneut Spaniens stärkste Kraft; wie schon vor einem halben Jahr verpasst sie aber auch dieses Mal die Regierungsmehrheit. Bei der Regierungsbildung werden die linken Parteien eine besondere Rolle spielen.

    Hans-Günter Kellner

  • Eine neue EFTA, ein neuer EWR? Am Tag Vier nach «Brexit» spielt noch niemand mit offenen Karten. Bild: Bundespräsident Johann Schneider-Ammann am EFTA-Treffen in Bern.

    Wiederbelebung der EFTA – eine Vision?

    In Bern haben sich die Minister der vier EFTA-Staaten getroffen. Seit dem «Brexit»-Entscheid ist die EFTA in aller Munde: Könnte Grossbritannien der beinahe vergessenen Freihandels-Assoziation beitreten – und ihr zu neuer Grösse verhelfen?

    Philipp Burkhardt

  • Unfair, dass Brüssel der Sündenbock sein muss, sagt der Historiker Paul Nolte.

    «Europa – ein Geflecht von unterschiedlichen Netzen»

    Der britische Ja zum Austritt aus der EU ist ein Schlag für die Idee eines geeinten Europas. Warum wirkt das Versprechen auf Frieden und Wohlstand, das erklärte Ziel der Europäischen Union, nicht mehr? Antworten von Paul Nolte, Professor für Zeitgeschichte an der Freien Universität Berlin.

    Nicoletta Cimmino

  • «Mavi Marmara», das türkische Passagierschiff, das 2010 von israelischen Soldaten gestürmt wurde.

    Die Türkei und Israel suchen den Schulterschluss

    Ende Mai 2010 versuchte eine internationale Protest-Flotte die israelische Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen; israelische Soldaten erschossen bei der Stürmung eines der Schiffe zehn türkische Aktivisten.

    Die Türkei reduzierte daraufhin ihre diplomatischen Beziehungen zu Israel auf ein Minimum. Nun soll sich das wieder ändern.

    Philipp Scholkmann

  • Jeder Arztbesuch, jeder Spitalaufenthalt, jeder Laborbericht und jede Impfung wird vermerkt, protokolliert und niedergeschrieben. Leider sind diese Unterlagen oft an verschiedenen Orten aufbewahrt.

    Der lange Weg zum elektronischen Patientendossier

    Seit bald zehn Jahren versuchen Bund und Kantone zu erreichen, dass persönliche Krankengeschichten in einem einzigen elektronischen Patientendossier zusammengefasst werden; das sollte das Gesundheitswesen effizienter machen. Nächstes Jahr tritt dazu ein Gesetz in Kraft.

    Doch erst in vier Kantonen laufen entsprechende Projekte.

    Christine Wanner

  • Im Jubiläumsjahr sei es wichtig, zu erinnern, dass den Frauen jahrzehntelang ein Menschenrecht verwehrt wurde, sagt die Historikerin und spricht von einem «historischen Unrecht». Bild: «Die wahre Demokratie schliesst Frauen nicht aus» steht auf einem Transparent an einer Frauendemo 1969.

    «Wir Basler sind ritterlich und stimmen für unsere Frauen»

    Am 26. Juni 1966, vor 50 Jahren, sagte eine Mehrheit der stimmberechtigten Basler Männer Ja zum Frauenstimmrecht. Basel-Stadt war somit der erste Deutschschweizer Kanton, der das Frauenstimmrecht auf Kantonsebene einführte. Rückblick auf ein Stück Basler Geschichte.

    Marlène Sandrin

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Matthias Kündig