Wahltag in den USA

  • Dienstag, 8. November 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 8. November 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 8. November 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Showdown zwischen Donald Trump und Hillary Clinton – nun entscheiden die Wählerinnen und Wähler.

    Wahltag in den USA

    Nach dem langen Präsidentschaftswahlkampf in den USA ist nun der Tag der Entscheidung. Die Wahllokale sind geöffnet und bald wird klar sein, wer die Nachfolge von Barack Obama übernehmen wird. Wie ist der Wahltag gelaufen?

    Beat Soltermann

  • Nein zum Konzept des Nationalrats, Nein zu einer Schuldenbremse, mit der das Rentenalter schrittweise bis auf 67 steigen könnte: Die Ständeratskommission bleibt dabei. Die Seniorinnen, die am 1. Oktober den «Tag des Alters» gefeirt haben, mag es freuen.

    Altersvorsorge 2020 – Ständeratskommission gibt nicht nach

    Ein Jahr lang nachdenken, nachrechnen und analysieren hat nichts geändert: Die ständerätliche Gesundheitskommission hält an ihrer Ursprungsidee fest und will die AHV-Rente um 70 Franken pro Monat erhöhen. Damit soll das Rentenniveau insgesamt gehalten werden.

    Gaudenz Wacker

  • Die bürgerlichen Politiker zeigten sich unbeeindruckt vom Grossaufmarsch in Aarau. Die SVP forderte danach, dass man den demonstrierenden Lehrkräften für ihren Widerstand eine Woche Ferien streichen möge.

    Aargauer Lehrkräfte demonstrieren gegen Spardruck

    In Aarau haben mehr als 6000 Lehrerinnen, Lehrer und weitere Staatsangestellte gegen die Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen demonstriert.

    Was sagt der Präsident der Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren zu den Forderungen der aargauischen Lehrerschaft? Das Gespräch mit Christoph Eymann.

    Alex Moser und Nicoletta Cimmino

  • Gruppenbild mit Dame: Im neuen Verwaltungsrat von Kuoni sitzen vier Männer und eine Frau, macht 20 Prozent. Ein Umdenken braucht es aber vor allem auch auf Geschäftsleitungsebene.

    Verwaltungsrätinnen dringend gesucht

    In den Verwaltungsräten der grössten Schweizer Unternehmen sitzen 16 Prozent Frauen, in der Geschäftsleitung beträgt der Frauenanteil sechs Prozent. Das ist ziemlich weit unter dem internationalen Durchschnitt. Der Arbeitgeberverband nimmt nun einen neuen Anlauf, um dies zu ändern.

    Andi Lüscher

  • Der Korruptionsskandal um die südkoreanische Präsidentin wirft Wellen: Mitglieder der Staatsanwaltschaft tragen Kisten mit beschlagnahmtem Material aus dem Samsung-Geschäftssitz in Seoul.

    Südkorea in turbulenten Zeiten

    Im Zusammenhang mit den Korruptionsvorwürfen gegen die südkoreanische Staatspräsidentin Park Geun-Hye sind auch die Büros des Elektronikkonzerns Samsung in Seoul durchsucht worden. Eine enge Freundin Parks soll ihren Einfluss missbraucht und finanziell profitiert haben.

    Martin Fritz

  • Was genau die Umsetzung des Inländervorrangs für die RAV bedeuten würde, ist noch offen. Das Parlament hat sich noch nicht auf eine Variante geeinigt.

    Verschärfter Inländervorrang – Mehrarbeit für RAV und Arbeitgeber

    Die zuständige Ständeratskommission hat ihren Vorschlag zur Umsetzung der Initiative «gegen Masseneinwanderung» präsentiert: Bevor eine Arbeitskraft aus dem Ausland eingestellt wird, müssen Arbeitgeber mögliche inländische Bewerber oder Bewerberinnen zu einem Vorstellungsgespräch einladen.

    Das bedeutet Mehraufwand für die Arbeitgeber – und für die Regionalen Arbeits-Vermittlungszentren. Entsprechend herrscht Unzufriedenheit.

    Rafael von Matt

  • Hansi Voigt, früher Chefredaktor von watson.ch und von 20 Minuten.ch sagt, die neue Entwicklung böte Chancen und Risiken: Chancen für neue, spannende Projekte genauso wie die Gefahr der Selbstausbeutung, weil die Finanzierung nicht gesichert sei. Eine Gefahr für Uber-Fahrer und für idealistische Start-up-Journalisten.

    Die neuen Medienoptimisten

    Journalisten-Tagungen und Medienkongresse gehören zurzeit nicht zu den Stimmungshebern. Seit Jahren wird der Qualitätsverlust im Journalismus beklagt, auch sinkende Einnahmen bereiten der Branche Kummer. Es gibt aber einige Medienschaffende, die sich trotz alledem an neue Projekte wagen.

    Klaus Bonanomi

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Markus Hofmann