Warum das Steuerabkommen scheiterte: Drei Gründe

  • Freitag, 23. November 2012, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 23. November 2012, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 23. November 2012, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Der Wind im Steuerstreit hat sich nicht gedreht.

    Warum das Steuerabkommen scheiterte: Drei Gründe

    Der deutsche Bundesrat hat das Steuerabkommen zwischen der Schweiz und Deutschland gestoppt. Die von der SPD und den Grünen regierten Bundesländer stimmten in der Länderkammer gegen das Gesetz.

    Casper Selg

  • Ist «Wahlkampf» ein Grund für das Misslingen?

    Die Ablehnung des Steuerabkommens ist Bruchlandung für die Schweiz und Deutschland. Wieso ist es Bundeskanzlerin Merkel und Finanzminister Schäuble nicht gelungen, die Bundesländer zu überzeugen? Gespräch mit Deutschland-Korrespondent Casper Selg.

    Roman Fillinger im Gespräch mit Casper Selg

  • Ratlose Schweizer Politik

    Der Bund hofft noch auf den Vermittlungsausschuss des deutschen Parlaments. Bürgerliche Parlamentarier lehnen weitere Konzessionen ab. Linke Politiker fordern den automatischen Informationsaustausch mit der EU.

    Oliver Washington

  • Ist das Abkommen noch zu retten?

    Ein Vermittlungsaussschuss der beiden Parlamentskammern soll das Abkommen noch retten. Mit welchen Chancen? Könnte die Schweiz Deutschland gar ein neues Angebot machen?Gespräch mit Deutschland-Korrespondent Casper Selg.

    Roman Fillinger im Gespräch mit Casper Selg

  • Konsequenzen für die Banken

    Die Idee für eine Abgeltungssteuer auf ausländischen Vermögen stammt ursprünglich aus Bankenkreisen. Was bedeutet die Abfuhr aus Deutschland nun für die Banken?

    Priscilla Imboden

  • Ratspräsident Herman Van Rompuy wollte das Budget nicht weiter kürzen.

    EU-Gipfel: Keine Einigung im Budget-Streit

    Die Staats- und Regierungschefs der EU in Brüssel sind ohne ein neues Budget auseinandergegangen. Die Verhandlungen sollen später wieder aufgenommen werden. Ratspräsident Herman Van Rompuy ist zuversichtlich, dann einen Kompromiss zu finden.

    Ein Gespräch mit EU-Korrespondent Urs Bruderer in Brüssel.

    Roman Fillinger im Gespräch mit Urs Bruderer

  • Proteststurm auf die Büros der Moslembrüder in Alexandria

    Ägypten: Proteste gegen Mursis Machtzuwachs

    Vor einem Jahr richteten sich die Proteste gegen Hosni Mubarak, heute gegen Präsident Mohammed Mursi. Wer sind die Menschen, die gegen Mursis Machtzuwachs rebellieren? Ein Gespräch mit Sonja Zekri, Journalistin in Kairo.

    Roman Fillinger

  • Mitt Romney sei nicht mehr gefragt, selbst als «elder statesman» nicht.

    Republikaner wenden sich von Romney ab

    Wer in den USA einen Präsidentschaftswahlkampf verliert, hat es nicht einfach. Kaum ist das Rennen vorbei, hagelt es Kritik. Besonders hart trifft es Mitt Romney. Die früheren Parteifreunde wenden sich in Scharen von ihm ab.

    Beat Soltermann

  • Zypern ist EU-Mitglied und hat im 2012 sogar die EU-Ratspräsidentschaft inne

    Warum die Zyprioten die Russen lieben

    Das finanziell schwer angeschlagene Zypern wartet auf internationale Finanzhilfe der Troika. Aber die Mittelmeerinsel kann auch auf die Unterstützung von Russland zählen. Die politischen Beziehungen zu Moskau sind eng; ebenso die persönlichen.

    Rodothea Seralidou