Weiterhin hohe Anforderungen für Schweizer Pass

  • Donnerstag, 19. Juni 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 19. Juni 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 19. Juni 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Zehn Jahre lang warten, bis ein Einbürgerungsgesuch gestellt werden kann.

    Weiterhin hohe Anforderungen für Schweizer Pass

    National- und Ständerat haben sich auf neue Regeln für die Einbürgerung geeinigt. Das verabschiedete Gesetz sieht vor, dass Einbürgerungswillige zehn Jahre lang warten müssen, bis sie ein Gesuch stellen können. Der Bundesrat wollte sie auf acht Jahre senken. Derzeit beträgt sie zwölf Jahre.

    Philipp Burkhardt

  • Gleiche Rechte für Kinder verheirater und nicht-verheirateter Paare.

    Mehr Rechte für Kinder unverheirateter Eltern

    Der Nationalrat will Kindern unverheirateter Eltern die gleichen Ansprüche auf Unterhalt zugestehen, wie Kindern von Ehepaaren. Bei einer Trennung soll unabhängig vom Zivilstand das Wohl des Kindes im Vordergrund stehen.

    Elisabeth Pestalozzi

  • UBS-Chef in Belgien festgenommen

    Der Schweizer Grossbank droht Ungemach aus Belgien. Die Behörden haben den dortigen UBS-Chef in Gewahrsam genommen. Der Vorwurf: Die belgische UBS soll schwerreichen Kunden systematisch bei der Steuerflucht geholfen haben.

    Urs Bruderer

  • In einem Land, in dem viele Bürger beobachten, wie die Regierung die Justiz instrumentalisiert, ist dieses Urteil bedeutend. Symbolbild.

    Erdogan lässt 230 Offiziere frei

    Im September 2012 schickte ein Sondergericht 330 Militärangehörige ins Gefängnis, weil sie den Sturz von Ministerpräsident Erdogan geplant hätten. Nun kommen alle 230 Verurteilten, die noch in Haft sitzen, frei. Der Prozess sei fehlerhaft gewesen.

    Iren Meier

  • Der spanische König Felipe VI. besucht seine erste Militärparade als König nach seiner Proklamations-Zeremonie im Unterhaus des Parlaments in Madrid, Spanien, am 19. Juni 2014.

    König Felipe VI verspricht «Neue Monarchie für eine neue Zeit»

    «Der König lebt, es lebe der König»: So lautete heute die Losung in Madrid. Kronprinz Felipe löst seinen Vater Juan Carlos auf dem Thron der Bourbonen ab. In seiner ersten Rede als König beschwor er ein neues Spanien.

    Franco Battel

  •  Indische Aktivistinnen protestieren gegen die Vergewaltigung einer 21-jährigen Frau in der Stadt in Kalkutta.

    «Vergewaltigung ist nichts Indisches»

    Die Berichte über schreckliche Vergewaltigungen in Indien häufen sich. Kamla Bhasin ist eine der bekanntesten Feministinnen Indiens. Die Ökonomin hat nach ihrem Studium in Indien in Deutschland Soziologie studiert und 30 Jahre für die Uno gearbeitet. Heute ist sie Gender-Trainerin.

    Ein Gespräch.

    Roman Fillinger

  • Israels Geheimdienstchef Amos Yadlin (links) und der ehemalige Leiter des saudischen Geheimdienstes Prinz Turki Al Faisal Al Saud.

    Geheime Liaison zwischen Israel und Saudi-Arabien

    Offiziell sind Saudi-Arabien und Israel Feinde. Nun kam es in Brüssel zu einer überraschenden Premiere. Bei der Denkfabrik German Marshall Fund trafen sich der frühere Chef des saudischen Geheimdienstes und der Ex-Chef von Israels Militärgeheimdienst.

    Fredy Gsteiger

  • Die Galeristin und Kunsthändlerin Eva Presenhuber am 3. Juni 2010 in ihrer Galerie in Zürich.

    Die Kunst des Vernetzens

    Eva Presenhuber hat Künstler wie Urs Fischer oder Ugo Rondinone gross gemacht. Die 52-jährige Zürcher Galeristin sitzt im Selection Comitee der Art Basel - jenem Gremium, das entscheidet, wer bei der wichtigsten Kunstmesse mitmachen darf und wer nicht. Ein Portrait.

    Karin Salm

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Tobias Gasser