Weltweite Angst vor Rezession

  • Dienstag, 22. Januar 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 22. Januar 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 22. Januar 2008, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Nach den Kurseinbrüchen an den Börsen weltweit senkt die US-Notenbank Fed überraschend und deutlich den Leitzins. Damit soll das Abgleiten in eine Rezession verhindert werden.

Weitere Themen:

Der Tiefflug an der Schweizer Börse ist für die Pensionskassen noch kein Problem.

Die Zürcher Sozialdetektive bewähren sich.

Die Boygroup UTN1 aus Bagdad hat in der arabischen Welt grossen Erfolg. 

Beiträge

  • Leitzins-Senkung beruhigt US-Börse

    Am Montag waren die US-Börsen geschlossen, man hat nun gespannt erwartet, wie es am Dienstag an der Wall Street aussehen werde. Noch bevor diese öffnete, meldete sich die US-Zentralbank und senkte den Leitzins um volle Drei-Viertel-Prozent.

    Die Frage an den Wirtschaftskorrespondenten des Tages-Anzeigers in New York, Walter Niederberger: Wo steht der Dow Jones im Moment?

    Casper Selg

  • Sozialhilfe-Inspektorat in Zürich übertrifft Erwartungen

    Die in Zürich eingeführten Inspektoren zur Ahndung des Missbrauchs von Sozialhilfegeldern bewähren sich. Über zwei Drittel der abgeklärten Verdachtsfälle auf Sozialhilfemissbrauch wurden erhärtet.

    Zürich hat im Juli 2007 mit drei neuen Sozialdetektiven die Gangart gegen den Missbrauch von Sozialhilfegeldern verschärft.

    Sonja Schmidmeister

  • Starke Nerven bei Börsianern gefragt

    Turbulente Zeiten an der Börse sorgen für turbulente Arbeitstage bei den Aktienhändlern. Bei Berg- und Talfahrten wie heute ist bei den Börsianern für Adrenalin gesorgt.

    Wirtschaftsredaktorin Dagmar Zumstein hat sich hinter den Kulissen der Berner Kantonalbank in der Handelsabteilung umgesehen.

  • Wirtschaftsprofessor kritisiert Finanzmarkt

    Legionen von Finanz-Analysten und Wissenschaftern beschäftigen sich damit, die Trends auf den Finanzmärkten vorauszusehen. Aber nicht für alle ist die Gewinnmaximierung das oberste Gebot ihrer Bemühungen.

    Alternative und prononciert linke Ökonomen wie der Bremer Professor Jörg Huffschmid verfolgen eine ganz andere Richtung.

    Martin Stucki

  • Pensionskassen von Börsentief noch nicht betroffen

    Die Beträge, die in einzelnen Märkten zur Zeit verloren gehen, sind enorm. Je mehr jemand in Aktien angelegt hat, desto mehr wird er von den gegenwärtigen Kursverlusten betroffen. So auch die Pensionskassen.

    Die legen zwar nicht nur in Aktien an, aber auch.

    Rolf Camenzind

  • Moskau baut Energie-Dominanz in Europa aus

    Serbien und Russland haben ein milliardenschweres Energie-Abkommen vereinbart. Dabei übernimmt der russische Energieriese Gasprom die Mehrheit an Serbiens staatlichem Erdölkonzern NIS.

    Der russisch-serbische Schulterschluss wird von der EU kritisch beobachtet, vor allem aber ist er in Serbien umstritten.

    Walter Müller

  • Irakische «Backstreet Boys» sehr erfolgreich

    Die Boygroup UTN1 besteht aus fünf jungen Musikern aus Bagdad. Die Band hat den Sturz von Saddam Hussein, die amerikanische Invasion sowie den Krieg überlebt und ist nach turbulenten, schwierigen Jahren und nach vielen Umwegen nun in Beirut gestrandet.

    Iren Meier

Moderation: Casper Selg, Redaktion: Judith Huber