Zürcher Sozialvorsteherin Stocker zieht Bilanz

  • Donnerstag, 10. Juli 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 10. Juli 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. Juli 2008, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Monika Stocker übernahm vor 14 Jahren das Zürcher Sozialamt. Nun tritt die Grüne Politikerin als Stadträtin zurück und zieht Bilanz.

Weitere Themen

Deutschland debattiert über den Wiedereinstieg in die Atomkraft.

Der Papstbesuch sorgt in Australien für Unmut.

Ohne Antibiotika würde Feuerbrand weiterwüten.

Beiträge

  • Monika Stocker zieht Bilanz.

    Zürcher Sozialvorsteherin Stocker tritt zurück

    Nach vierzehn Jahren gibt die Grüne Stadträtin Monika Stocker das Zürcher Sozialdepartement ab. Wegen skandalöses Fälle von Sozialmissbrauch geriet die Politikerin in letzter Zeit in die Kritik.

    Die Angriffe machten der heute 60jährigen Stocker auch gesundheitlich zu schaffen. Doch zu ihrer Leistungsbilanz gehört auch die Befreiung der Limmat-Metropole vom Image der Drogenstadt: Bis mitte der 90er Jahre prägte die offene Drogenszene am Letten das Bild Zürichs im Ausland.

    Simone Fatzer

  • Psychiatrieforschung in der Hand der Pharmaindustrie

    Das Geld für die Erforschung von psychischen Erkrankungen und Hirnerkrankungen in der Schweiz kommt zu 98 Prozent aus den Kassen der Pharmaindustrie. Der Beitrag der öffentlichen Hand ist verschwindend klein.

    In keinem anderen Land wird pro Kopf so viel Geld für die Erforschung und den Kampf gegen Depressionen, Angstzustände und andere psychische Krankheiten ausgegeben wie in der Schweiz. Doch die finanzielle Abhängigkeit von der Pharmabranche hat auch Folgen für die Patienten.

    Christian Heuss

  • Das AKW Philippsburg im deutschen Bundesland Baden-Württemberg

    Der deutsche Atomausstieg auf der Kippe

    Seit der Ölpreis explodiert und der Klimawandel als erwiesen gilt, erlebt die Atomenergie auch in Deutschland eine Renaissance.

    Obwohl der Ausstieg aus der Atomenergie in Berlin eigentlich beschlossene Sache ist, wird wieder über den Bau von AKWs debattiert.

    Ursula Hürzeler

  • Letzte Vorbereitungen für den Papstbesuch in Australien

    Papstbesuch sorgt in Australien für Unmut

    Das Oberhaupt der katholischen Kirche wird im australischen Sydney am Weltjugendtag teilnehmen. Doch der Papstbesuch sorgt «down under» nicht nur für Freude.

    Nur eine Minderheit der Australierinnen und Australier bezeichnen sich als gläubig; und noch weniger sind praktizierende Katholiken. So überrascht es nicht, dass der Papstbesuch und die damit verbundenen Kosten für den Staat allgemein kritisiert werden.

    Urs Wälterlin

  • Antibiotikum gegen Feuerbrand und die Folgen

    Dem Feuerbrand fielen im letzten Jahr Tausende von Obstbäumen zum Opfer. Dank dem Einsatz des Antibiotikum Streptomicyn konnte der Schaden, der die Pflanzenkrankheit anrichtete, eingedämmt werden.

    Doch das Pflanzenschutzmittel ist nicht unbestritten. Besonders den Imkern macht das Antibiotikum zu schaffen.

    Roland Wermelinger

  • Sommergeschichten mit Geschichte: Oben ohne im Marzili

    Im legendären Berner Flussbad Marzili - gleich unterhalb des Bundeshauses - fielen im Sommer 1978 die Bikini-Oberteile. Das Baden "oben ohne" wurde nicht mehr strafrechtlich verfolgt.

    Für die Frauen war dies ein Stück mehr Selbstbestimmung. Die Bilder aus dem Marzili gingen um die Welt.

    Peter Maurer

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber