Atemberaubende Transformation eines Riesenreichs

Chinas Kapitalismus – Weg ohne Plan und Zukunft?

von Ronald Coase und Ning Wang

Buchtitel von Chinas Kapitalismus

Bildlegende: Lesetipp der Woche. Schäffer Poeschel

China hat in den Jahrzehnten seit Maos Tod 1976 eine atemberaubende Transformation erlebt: Das einst doktrinär sozialistische Land wirtschaftet heute weitestgehend nach kapitalistischen Marktgrundsätzen. Und dies unter der Ägide der Kommunistischen Partei Chinas.

Deren Anspruch, das Riesenland zu führen, war seit der Gründung der Volksrepublik nie ernsthaft gefährdet und ist es heute weniger denn je. Wie ist, wie war das möglich?

In ihrem sehr gehaltvollen Buch zeichnen der Wirtschafts-Nobelpreisträger Ronald Coase und Ning Wang detailgenau nach, was diesen Weg zum veritablen Change-Prozess machte.

Nicht nur für Wirtschafts-Experten mit China-Berührung, vom Akademiker bis zum Geschäftsmann, ist das Buch eine lohnende Hintergrund-Lektüre – sondern auch für alle, die sich für Politik und aktuelle Zeitgeschichte interessieren.

  • Verlag: Schäffer-Poeschel
  • Publikation: 2013
  • Anzahl Seiten: 301

In Zusammenarbeit mit Getabstract, Luzern

Mehr Bücher zum Thema