«ECO» vom 19.2.2018

Beiträge

  • Das Frankreich-Engagement der Schweizerischen Post

    Seit vierzehn Jahren ist die Schweizerische Post mit CarPostal France in Frankreich aktiv. Das Unternehmen, eine 100-Prozent-Tochter von Postauto Schweiz AG, ist ein gewichtiger Mitspieler im Betrieb von städtischen und überregionalen Buslinien – ganz zum Unmut der französischen Fuhrunternehmer.

    Mehr zum Thema

  • Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft – ab vom Kurs

    Ebbe herrscht in den Kassen der Zürcher Schifffahrtsgesellschaft. Also erhält das staatlich subventionierte Unternehmen kurzerhand einen «Schiffsfünfliber» von den Passagieren. Doch die öffentliche Empörung darüber ist gross. Dabei wäre es ein Leichtes, bei den Ausgaben zu sparen.

    Mehr zum Thema

  • Innovationsförderung: Eine Milliarde wofür?

    Fast eine Milliarde Franken für jeweils 4 Jahre stellt der Bund zur Verfügung, um die Kommerzialisierung von innovativen Wissenschaftsideen zu fördern. Das Geld vergab bis anhin die KTI. Doch die staatliche Agentur war intransparent und eine Erfolgskontrolle der geförderten Projekte fehlte. Seit 1. Januar soll es Nachfolger «Innosuisse» besser machen.