Die neue Wissenswelt im Internet

Das Wissen neu denken, denn Fakten sind keine Fakten mehr, die Experten sitzen überall und die schlaueste Person im Raum ist der Raum

von David Weinberger

Buchtitel

Bildlegende: Lesetipp der Woche. Huber

Was ist eigentlich Wissen? Nach David Weinberger handelt es sich dabei keineswegs um ein fixfertiges Konzept. Stattdessen hängt die Natur des Wissens stark vom jeweiligen Leitmedium ab.

Dieses Leitmedium heisst seit relativ kurzer Zeit Internet. Es formt eine völlig neue, vernetzte Wissenslandschaft, die uns unvorstellbare Möglichkeiten bietet und zugleich mancherlei Befürchtungen weckt.

Weinberger beschreibt die positiven und negativen Aspekte der aktuellen Wissenswelt und führt den Leser quer durch die Jahrhunderte.

Er präsentiert keine endgültigen Antworten, sondern pflegt eine erfrischend unvoreingenommene Perspektive mit ironischen Seitenhieben sowohl gegen kulturpessimistische Internet-Hasser als auch gegen blinden Internet-Fanatismus. Ein gelehrtes und geschichtsbewusstes Werk über ein brandaktuelles Thema.

Es ist allen zu empfehlen, die mehr als nur einen Tweet lang über das Internet und seine Auswirkungen nachdenken möchten.

  • Verlag: Huber
  • Publikation: 2013
  • Seiten: 254

In Zusammenarbeit mit Getabstract, Luzern

Weitere Lese-Empfehlungen

Déjà-vu?

Die Geschichte wiederholt sich: Lernen Sie daraus.

von Ricardo Cordero (Hg.), NZZ Libro 2012, 268 Seiten

Lernen im Unternehmen

Von der lernenden Organisation zur Lernexzellenz.

von Norbert Büning, Redline 2012, 267 Seiten