«ECO» vom 12.2.2018

Beiträge

  • Pharma-Riesen: Nichts Neues aus Basel

    Voltaren, Ritalin, Bepanthen – lange Zeit war Basel das Zentrum bahnbrechender Erfindungen der Pharmaindustrie. Doch die goldenen Zeiten scheinen vorbei. Die aktuell bestverkauften Medikamente der Pharma-Riesen Roche und Novartis wurden mehrheitlich im Ausland erfunden oder sind veraltet.

    Mehr zum Thema

  • Pharma-Zwerge: Lukrative Innovationen

    Über 40 Jungunternehmen haben sich im Bio Technopark im zürcherischen Schlieren angesiedelt. Oftmals sind es Spin-Offs der Universitäten mit neuen Ideen und neuartigen Produkten. Pharma-Riesen haben das Potential erkannt und sich in den letzten 10 Jahren mit gut 1.5 Milliarden Franken eingekauft. Sie verfügen nicht über die Innovationskraft der Pharma-Zwerge, dafür über die Fähigkeit, die Produkte erfolgreich am Markt zu platzieren.

  • Bolivien: Mit Lithium auf den Weltmarkt

    Bolivien ist das ärmste Land Südamerikas. Doch es hat einen riesigen Schatz: In der Sole des sogenannten Salar von Uyuni, der grössten Salzebene der Erde, stecken rund 9 Millionen Tonnen Lithium. Vor zehn Jahren räumte die Regierung der Lithiumgewinnung nationale Priorität ein. Jetzt sieht es so aus, dass es die staatliche Lithiumgesellschaft geschafft hat, marktreifes Material herzustellen.