Zum Inhalt springen

Themenschwerpunkte Start-up: Wie die Jury entscheidet

Eine Jury entscheidet über die Finalisten des Start-up-Wettbewerbs «Venture». Darunter sind viele Teilnehmer aus der Life Science- oder Medtech-Branche – und wenige aus dem Internet-Software-Bereich. Jury-Mitglieder sagen, welche Jungunternehmer Chancen haben, Investoren für sich zu gewinnen.

Warum es Software-Projekte schwer haben

Innovative Ideen alleine genügen nicht. Sie benötigen Marktpotenzial, sagt Jeannette Wibmer, Rechtsanwältin und Unternehmensberaterin. Als Jurorin des Start-up-Wettbewerbs Venture entscheidet sie mit, welche Start-ups in das Finale einziehen.

Im «ECO»-Interview erklärt sie, weshalb es Software-Ideen ihrer Meinung nach schwerer haben als Life Science oder Medtech-Start-ups.

Legende: Video Jeannette Wibmer über den Nachteil von Software-Start-ups abspielen. Laufzeit 0:41 Minuten.
Aus ECO vom 08.06.2015.

Wer aufgeben sollte

Jury-Mitglied Marco Piatti glaubt, dass die US-amerikanische Risiko-Kultur auch hierzulande kommen wird. Und er nennt die Start-ups, die besser die Finger von ihrer Idee lassen sollten.

Legende: Video Marco Piatti über Risiko-Kultur abspielen. Laufzeit 0:29 Minuten.
Aus ECO vom 08.06.2015.

Starker Franken als Hindernis?

Die Risiko-Bereitschaft von Schweizer Start-ups könnte noch stark zunehmen. Dieser Meinung ist der ehemalige CEO von Sonova, Valentin Chapero. Er sitzt ebenfalls in der Jury von «Venture». Den Standort Schweiz sieht er wegen des starken Frankens nicht gefährdet.

Legende: Video Valentin Chapero über starken Franken abspielen. Laufzeit 0:17 Minuten.
Aus ECO vom 08.06.2015.

Wer gewinnt, hat noch kein Geld auf sicher

Jury-Mitglied Donat Matthews ist Unternehmer und investiert Risiko-Kapital in Start-ups. Bei der Auswahl interessiere ihn die Geschäftsidee erst in zweiter Linie. Wichtig seien auch die Menschen, die dahinter steckten.

Legende: Video Donat Matthews über die Menschen hinter Start-ups abspielen. Laufzeit 1:11 Minuten.
Aus ECO vom 08.06.2015.