Reparaturversuche ohne Ende

Ein Ratsuchender gelangte ans Beobachter-Beratungszentrum, nachdem sein defekter TV-, Internet- und Telefonanschluss erst beim 29. Anlauf repariert werden konnte. Der Kunde wollte seine Umtriebe als Schadenersatzforderung geltend machen, blitzte aber bei der verantwortlichen Swisscom ab.

Wenn das Internet nicht läuft, können hohe Folgekosten entstehen.
Bildlegende: Wenn das Internet nicht läuft, können hohe Folgekosten entstehen. KEYSTONE

Wie gut seine Chancen sind, doch noch eine faire Entschädigung zu erhalten, sagt Beobachter-Expertin Rosmarie Naef.

Die 3 wichtigsten Tipps

1. Überraschungen vermeiden: Sprechen Sie zum Voraus mit dem Anbieter ab, wer die Rechnung des Technikers übernimmt. Mündliche Zusicherungen lassen Sie sich am besten schriftlich bestätigen.

2. Mängelrüge: Hartnäckige technische Probleme sollten Sie dem Kommunikationsanbieter schriftlich (per Einschreiben) melden. Verlangen Sie, eine schriftliche Stellungnahme und dass die Mängel innert nützlicher Frist behoben werden.

3. Ombudscom: Kommt keine Einigung zu Stande, können Sie an diese neutrale und unabhängige Stelle gelangen. Die Ombudscom vermittelt zwischen den Parteien und schlägt einen Vergleich vor. Für Konsumenten ist das Verfahren kostenlos.