Abgezockt

Video «Abgezockt» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Die 15-jährige Ausreisserin Marie Hansen belauscht unfreiwillig einen Mordauftrag: Ein Mann mit fremdländischem Namen soll umgebracht werden und ein gewisser «Anwalt Lessing» nichts davon erfahren. Dieser verteidigt gerade den Kunsthändler Ulrich von Steeg, der wegen Betrugs angeklagt ist.

Die Beweise sind dürftig, doch die Staatsanwältin kündigt überraschend einen Zeugen aus Südamerika an. Offenbar ist es eben jener Zeuge, der laut Marie getötet werden soll. Doch Maries Warnung an Lessing kommt zu spät: Der Südamerikaner wird ermordet aufgefunden. Marie ist abgetaucht. Die Staatsanwältin verdächtigt Lessings Mandanten, den Mord beauftragt zu haben.

Auf Lessings Bitte hin beginnt Matula mit der Suche nach der jugendlichen Ausreisserin. Seine Recherchen führen ihn zu einer Fälscherwerkstatt auf einem Schiff. Von Steeg wird im Betrugsfall freigesprochen, aber noch im Gericht wegen Mordverdachts festgenommen. Als die Leiche des Bildhauers und Fälschers Willi Buck im Main auftaucht, führt die Spur direkt zu Lessing, der plötzlich wie der Mittelsmann in einem Mordkomplott dasteht. Ins Zentrum der Verdächtigungen rückt zunehmend Steegs Frau Judith, die mehr weiss, als sie zugibt. Will sie ihrem Ehemann eine Falle stellen, um ein neues Leben mit ihrem Angestellten Felipe Soza zu beginnen?

Im letzten Moment kann Matula Marie Hansen finden und vor einer Entführung retten. Der Spediteur Jan Kopp wird festgenommen. Doch Kopps Aussage bringt eine böse Überraschung für Lessing mit sich. Matula muss dringend seinen Freund entlasten.

Eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und SRF