Zum Inhalt springen
Inhalt

Ein Fall für zwei Hermann Josef Matula

Claus Theo Gärtner spielt Hermann Josef Matula.
Legende: Claus Theo Gärtner spielt Hermann Josef Matula. SRF/ZDF

Der ehemalige Streifenpolizist, dessen lockerer Umgang mit dem Reglement ihm einst zum Verhängnis wurde, arbeitet seit 1981 als Detektiv. Seit 2005 tut er dies (meist) im Auftrag des Strafverteidigers Dr. Markus Lessing. Für diesen macht sich Matula auf die Suche nach Entlastungsmaterial für angeklagte Mandanten, an deren Unschuld Lessing glaubt. Während sich der Anwalt um die juristischen Fragen eines Falles kümmert, macht sich Matula auf die Suche nach den wahren Tätern – hemdsärmelig, direkt und ohne Angst, sich die Hände schmutzig zu machen. Dabei gerät er öfter der Polizei in die Quere. Zudem teilt Matula gerne aus und kriegt immer wieder selbst eins auf die Mütze. Gönnt sich der meist klamme Detektiv mal eine Pause – was mangels Aufträgen öfter vorkommt –, so zeigt er sich als gewiefter Koch und passionierter Billardspieler mit einer Vorliebe für kaltes Bier. Der ewige Junggeselle verfügt zudem über einen herben Charme, der bei Frauen gut ankommt.

Schauspieler Claus Theo Gärtner

Geburtsdatum: 19. April 1943
Geburtsort: Berlin, Deutschland
 
Claus Theo Gärtner verbrachte seine Jugend teilweise in den USA und Südostasien. Danach besuchte er die Staatliche Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Sein Talent zeigte sich auf einer Vielzahl von deutschen Bühnen, darunter das Thalia-Theater in Hamburg sowie die staatlichen Schauspielbühnen in Berlin. Bereits für seine erste Filmrolle in «Zoff» erhielt er 1972 den Bundesfilmpreis. Danach folgten Filme wie «Einer von uns beiden» 1973 an der Seite von Klaus Schwarzkopf und Elke Sommer, Klaus Emmerichs «Die erste Polka» (1978) und die japanisch-amerikanisch-deutsche Koproduktion «Races» (1983).
 
Im Fernsehen brachte ihm das ZDF-Dokumentarspiel «Im Zweifel für den Angeklagten: Der Fall Dietrich Dertz» unter der Regie von Georg Althammer den Durchbruch. Er galt bald als Typ für Kriminalfilme. Davon zeugen unter anderen Rollen in «Der Alte» (1975), «Tatort» (1977) und «Zwei auf der Kippe» (1978). Nach «Ein Mann fürs Leben» (1980) übernahm Gärtner 1981 die Rolle des Privatdetektivs Matula in der deutsch-österreichisch-schweizerischen Koproduktion «Ein Fall für zwei». Von seiner lang laufenden Rolle liess sich Gärtner nicht davon abhalten, in anderen Produktionen mitzuwirken, so zum Beispiel in "Hanna von Acht bis Acht" (1983) oder «Mühle - Dame - Mord» (2001). 2009 war der Schauspieler in «Der Mann aus der Pfalz» (2009) auf der Leinwand zu sehen.