Tödliche Vergangenheit

Video «Tödliche Vergangenheit» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Eine reiche, alte Dame wird in einer Parkgarage erschossen, der Killer von gleich drei Videokameras bei der Tat gefilmt. Dringend tatverdächtig ist der zwielichtige Geschäftsmann Jens Moehring. Dessen Anwalt Benni und Detektiv Leo glauben an ein abgekartetes Spiel.

In der Tiefgarage eines noblen Frankfurter Hotels wird Luise Graf, eine gutbetuchte ältere Dame, auf scheinbar professionelle Weise erschossen. Da passt es umso weniger ins Bild, dass sich der Täter dabei zugleich von drei Kameras filmen und eine Zeugin hat entkommen lassen. Rasch gelingt es der Polizei, einen dringend Tatverdächtigen festzunehmen, der Gast des Hotels ist. Der neue Mandant, der sich als Jens Möhring vorstellt, wird Benni von seinem zwielichtigen Ex-Schwiegervater Renners vermittelt, was bei dem jungen Anwalt bereits erste Zweifel hervorruft. Ohnehin erscheint der Fall äusserst widersprüchlich und brisant.

Für Benni und seinen Freund, Privatdetektiv Leo, steht schnell fest, dass der Mord in der Tiefgarage nur eine Inszenierung mit zwei Zielen war: Luise Graf wegen eines Immobiliendeals aus dem Weg zu schaffen und Jens Möhring, einen dubiosen und undurchsichtigen Geschäftsmann, als Sündenbock ins Gefängnis zu schicken. Doch Möhring, den die Polizei durch sein auffälliges Tattoo eindeutig identifizieren konnte, hat ein wasserfestes Alibi. Wie sich herausstellt, hatte er zum Tatzeitpunkt ein Schäferstündchen mit Escort-Dame Nele, Leos Freundin.

Aber wer hat Interesse, Möhring derartig zu belasten? Und wie ist Renners in diesen Fall verstrickt? Als Leo die Zusammenhänge versteht, überschlagen sich die Ereignisse. Nele wird gekidnappt und auch Benni verschleppt. Unvermittelt sieht sich der Privatdetektiv mit seiner Vergangenheit in Südamerika konfrontiert und erkennt, dass auch die Freundschaft zwischen Benni und ihm gezielt zerstört werden soll.

Eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und SRF.