Schafe zur Linken

Folge 18

Vor sechs Jahren hat der Gangster Sprüngli bei einem Raubüberfall 200 000 Franken erbeutet. Er wurde gefasst, das Geld blieb jedoch unauffindbar. Max Männdli verkleidet sich als Gauner Frankie Mondeo, um zum Gangstermilieu Zugang zu finden. Zum Glück ist die Polizei dem Gangster auch auf den Fersen.

Herr Pfälzer, Chef eines Geldtransportunternehmens, wendet sich an die Detektei Tobler. Vor sechs Jahren wurde einer seiner Geldtransporte beraubt. Täter Sprüngli wurde damals gefasst, steht nun aber vor seiner Entlassung aus dem Gefängnis. Allerdings sind die 200 000 Franken Beute seit der Tat verschwunden.

Als amerikanischer Gangster getarnt soll Max Männdli wie der entlassene Räuber in der Zürcher Pension Regina absteigen, um herauszufinden, wo das Geld ist. Der Besitzer der Pension, der selbst mindestens zehn Jahre Gefängnis auf dem Buckel hat, durchschaut Männdlis Spiel.